a week in denmark and a very delicious glutenfree apple-peanut butter cake

Donnerstag, 13. Oktober 2016

almost two weeks ago we spent the most wonderful week on a small danish island called orø. we've already been there last year during summer (have a look here to see the post) and it was so nice to see the same place during a differnet season. we really love this little island as you feel, that you are in the  middle of nowhere - everything is so quite and calm. we rented the same cabin as last year and are already looking forward to go back. it's really a magical place with the most wonderful view to the sea. they have hammock chairs in the house and in the garden and we got so addicted to sit in these with a book and a coffee - we definitely have to get one of those as well soon! another great thing is the swing on a tree in the garden, where you can overlook the sea while swinging...seriously i think it can't get any better! our days were filled with long walks, enjoying good food of course and sitting next to the fireplace with a tea and a book. one day our dear friend signe, her daugther anna and her dog rita came from copenhagen and visited us for one afternoon. nora made this very simple apple-peanut butter cake and it was SO delicious. we all loved it and anna even mentioned that it doesn't tastes glutenfree at all which is the best compliment i guess :)
we hope you guys enjoy this cake as much as we did. have a great day!



delicious and easy to prepare glutenfree apple cake baked with coconut blossom sugar & a hint of peanut butter

ingredients (for a 28cm-ø springform pan)
160g rice flour
40g vanilla custard powder (or 40g cornstarch plus a bit vanilla extract or 1vanilla bean)
100g soft salted butter
70g coconut blossom sugar (if you take white or brown sugar, then 60g are enough)
30g acacia honey
25g peanut butter
2 eggs (size l)
1,5 tsp organic baking powder
3 apples (medium size)
furthermore
a bit confectioner´s sugar
200g heavy cream
1-2 tbsp maple syrup (or sugar)

preheat oven to 180°celsius top/bottom heat. line the bottom of the springform pan with parchment paper, butter and flour the sides - place the pan in the fridge. beat soft butter and coconut blossom sugar for 5min (with the whisk of your hand mixer). then beat in first the honey plus peanut butter for 1minute, then one egg after the other for 30sec. blend rice flour, vanilla custard powder and baking powder, sieve to the butter-mix and stir in with the dough hook of your hand mixer. peel the apples and remove apple cores - cut 2 apples into thin wedges and cut the last one into very small dices. fold the apple dices in the batter and spread the batter evenly into the springform pan and arrange the apple wedges in circles on top. bake apple cake for 20-22min (do the toothpick test), then let cool down on a cooling rack and sprinkle confectioner´s sugar on top. whip the heavy cream with the maple syrup and serve the apple cake lukewarm with the whipped cream.
german translation
vor kurzem haben wir eine wundervolle woche auf einer kleinen dänischen insel namens orø verbracht. schon im letzten sommer hatten wir das vergnügen die charmante insel zu erkunden (hier könnt ihr den post sehen) und es war so schön den gleichen ort nun zu einer anderen jahreszeit zu sehen. wir lieben diese kleine insel wirklich sehr, man fühlt sich als wäre man mitten im nirgendwo, alles ist so ruhig und strahlt eine besondere kraft aus. wir haben das gleiche ferienhaus gemietet wie letztes jahr und freuen uns jetzt schon auf ein wiederkommen. es ist wirklich ein besonderer ort  und im wohn- bzw. esszimmer und in der küche hat man hat den wunderbarsten blick aufs wasser. die eigentümer haben mehrere hängestühle im haus, was wir besonders genossen haben. jeden morgen war das der beste platz, mit einer heißen tasse kaffee und einem guten buch. ich glaube, wir müssen uns auch bald so einen anschaffen! mindestens genauso toll war die schaukel im garten, die an einem großen, alten baum befestigt ist und von der aus man auf die see blicken kann während man durch die luft schwebt. besser kann es wirklich kaum werden, oder?!
unsere tage waren gefüllt von langen spaziergängen am wasser, viel gutem essen natürlich und sich abends neben dem kleinen kamin mit einem buch und einem tee einzumurmeln. eines nachmittags kam uns unsere gute dänische freundin signe mit ihrer reizenden tochter anna und ihrem hund rita besuchen. nora hat einen ganz einfachen und köstlichen apfel-erdnussbutter kuchen gebacken. wir haben ihn alle geliebt und anna hat sogar gesagt, das man gar nicht schmecke, dass er glutenfrei sei -  wenn das nicht mal ein gutes kompliment ist :)
wir hoffen ihr lasst euch den kuchen genauso gut schmecken - habt noch einen wunderbaren tag ihr lieben!

leckerer einfacher glutenfreier apfelkuchen mit kokosblütenzucker & einem hauch erdnussbutter

zutaten (für eine 28cm-ø springform)
160g reismehl
1 pck vanillepuddingpulver (40g; oder 40g maisstärke und das mark von 1 vanilleschote)
100g weiche, gesalzene butter
70g kokosblütenzucker (bei weissem oder braunem zucker reichen 60g aus)
30g akazienhonig
25g erdnussbutter
2 eier (gr. l)
1,5 tl weinsteinbackpulver
3 äpfel, mittelgroß
zusätzlich
puderzucker zum bestreuen
200g schlagsahne
1-2el ahornsirup (o. zucker)


ofen auf 180°C ober-/unterhitze vorheizen. den boden der spingform mit backpapier auslegen, die seiten buttern und mehlen; kurz in den kühlschrank stellen. weiche butter und kokosblütenzucker 5min mit dem handmixer (rührbesenaufsätze verwenden) aufschlagen, dann den honig und die erdnussbutter 1min unterschlagen, anschliessend ein ei nach dem anderen 30sek unterschlagen. reismehl, puddingpulver und weinsteinbackpulver mischen, zur butter sieben und mit den knethaken des handmixers unterrühren. äpfel schälen, gehäuse entfernen - 2 äpfel in schmale spalten schneiden, 1 apfel in feine würfel schneiden. apfelwürfel unter den teig heben und teig gleichmäßig in der springform verteilen. apfelspalten kreisförmig anordnen - nur ganz leicht in den teig drücken. apfelkuchen für 20-22min backen (stäbchenprobe machen), dann auf einem kuchengitter abkühlen lassen und mit puderzucker bestreuen. schlagsahne mit ahornsirup aufschlagen und kuchen am besten leicht lauwarm mit schlagsahne servieren.

19 Kommentare:

  1. Wow, ihr schafft es immer wieder, ganz wundervolle Stimmungen in euren Bildern einzufangen. Traumhaft!
    Habt es noch schön, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was für ein wunderbares kompliment, liebsten dank dir franzi <3

      Löschen
  2. I so want to bake an apple pie right now! Maybe this weekend :)

    AntwortenLöschen
  3. That house in Denmark is ever so pretty. And apple pie en peanutbutter? hello dream pie!!

    Liefs Suus also a hug from Moos for Collin. x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanks so much sweet suus <3 hugs back from Collin and us as well :)

      Löschen
  4. the place is beautiful, you are beautiful and of course the food also!!

    AntwortenLöschen
  5. Wunderwunderschön!! Das klingt einfach traumhaft.. <3

    AntwortenLöschen
  6. Dear friends,
    What a beautiful post dear friends!
    Love to see your lovely and happy faces too... and the recipe, the setting, the nature, and I guess Signe's lovely daughter!
    Thanks for sharing this moment xx Cecile

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. you're the sweetest, thanks a lot for your wonderful words dear cecile!! hope you have a wonderful weekend - hugs from berlin to paris <3

      Löschen
  7. This sounds so good. Will be aiming to make this over the weekend. Thanks.

    Simon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanks a lot simon! hope you enjoyed! let us know how it turned out :)

      Löschen
  8. Sieht toll aus und so schön euch beiden auf den Bildern zu sehen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebsten dank dir olja <3 müssen uns bald wieder sehen :))

      Löschen
  9. Wow, was für wunderschöne Bilder! Die Stimmung ist so schön eingefangen. Das ist Urlaub am PC, wenn man euren Beitrag anschaut. Danke dafür!!! ♥
    Anna ist bezaubernd. Wie für das Foto gemacht ;-)
    Bei dem Kuchen hätte ich auch nicht nein gesagt. Sehr lecker!

    Schönes Wocheende noch! Liebste Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohh tausend dank für die lieben worte!! das freut uns so sehr liebe katja <3

      Löschen

 

our food stories © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger