our new ikea kitchen in the countryside

Sonntag, 21. August 2016

some of you may have already noticed, that we have renovated a little flat in the countryside this summer. we always have spent a lot of time in the surroundings of Berlin and even lived there half of the time. even if we are both born in berlin there is nothing more essential and inspiring than nature to us. when we started working together we even had our studio in the countryside for a long time.  because of some family circumstances we had to look for a new place this summer and after a brief frustration, suddenly everything happened very quickly. 
the apartment is in the house of friends and as there hasn't lived anyone for 10 ten years we had to do a complete makeover.  many elements in the house have been preserved, as we wanted to keep some rough aesthetics. Today we'll show you one of our favorite place of the house - the kitchen.
to emphasize the charm of the old house and the environment, we've been looking for a kitchen, that optically reflects a slightly rural style, but still with a modern twist. the black metod- laxarby-kitchen from IKEA* was exactly, what we were looking for. As we cook a lot and also often work in the countryside it was very important, that the kitchen is not only visually perfect, it also had to be functional. especially since the kitchenette is only 3meters long, we had to think carefully and plan which elements and storage space possibilities are the best. very quickly we agreed, that we wanted to use almost exclusively drawers (instead of base cabinets with doors) because it is not only more convenient and easier when using, but the storage space also exploits maximum good. opposite the kitchenette we have our dining table, as you have the most beautiful view into the garden there.  actually there was only one space left for the refrigerator, fortunately we had the idea to use the small niche in the rear part of the kitchen. although there is only 1meter wide space, we have a large fridge and a small, but very high cabinet with many counter shelves and drawers and are really excited about all that storage space in such a small kitchen! initially we were afraid that the large black cabinet might seem a little clunky, but  we were very pleasantly surprised how wonderful it fits.
the accompanying service (bookable) was a real life saver for us, not only because a few important little things were changed, so we even had more storage space as previously planned by us, but without them we would have no dishwasher, because during all the excitement and many details to which one must think, we only had the vanity unit planned for the dishwasher, but not the device itself :)
we are technically reasonably talented, but to build up a whole kitchen by ourselves is not a good idea. so we booked the ikea-construction-service, which of course you have to pay extra for, but it's so worth it! it saves you so much time - within a few hours, our kitchen was built, i guess we would have needed a week for it :) .
the guys from the construction-service were very nice and thanks to their daily construction routine they solved some problems (we have an uneven ground in the kitchen) very quickly with all their improvisation and craft. we loved it!
We are really pleased with our ikea-kitchen and always so happy when we cook or bake. 
as you can see in the photos we made a plum cake, when we've been shooting the kitchen and of course we also have the recipe for you guys today. it's  a very simple recipe, but this is exactly how a plum cake needs to taste for me! we hope you had a lovely weekend and enjoy a big piece of cake!
*sponsored





delicious glutenfree plum cake 
(for a 26cm-ø springform pan)

ingredients:
200g rice flour
100g buckwheat flour
100g cornstarch (or you can use 400g flour in total)
250g soft butter
200g coconut blossom sugar (if you take white or brown sugar you should use 30g less)
4 eggs (size s)
3 tsp organic baking powder
2 tsp cinnamon
1 vanilla bean
(maybe 1-3 tbsp milk/heavy cream; if the batter is a bit firm)
1kg plums
furthermore
3-4 tbsp sugar (to sprinkle on top of the cake plus for the heavy cream)
200g heavy cream
confectioners´ sugar

preheat oven to 180°celsius top/bottom heat. rinse plums, half and pit plums - set aside for a moment.
line the bottem of the springform pan with parchment paper, butter and flour the sides - place the pan in the fridge. beat soft butter, coconut blossom sugar, salt and the vanilla pulp for 5min (with the whisk of your hand mixer). then beat in one egg after the other for 20-30min. blend rice flour, buckwheat flour, corn starch, baking powder and cinnamon. sieve in 2 portions to the butter-mix and stir in with the dough hook of your hand mixer - stir in 1-3tbsp milk/heavy cream, if the batter feels to firm. spread the batter evenly into the springform pan and push the plum halves down about one third into the batter - arrange in circles (distance between the plums should be quite narrow, so the cake turns juicy). bake plum cake for 50-60min (do the toothpick test), then let the plum cake cool down for 20-30min on a cooling rack before you remove the sides of the springform pan -  sprinkle about 2 tbsp sugar on the cake/pums, just when the cake comes out of the oven. you can also sprinkle some confectioners´sugar on top for decoration. whip the heavy cream with 1 tbsp sugar and serve the plum cake lukewarm with the whipped cream. 




german translation
einige von euch haben vielleicht schon mitbekommen, dass wir diesen sommer eine kleine wohnung auf dem land renoviert haben. schon immer haben wir viel zeit im umland von berlin verbracht und dort auch zur hälfte gelebt. auch wenn wir beide echte berlinerinnen sind, gibt es für uns nichts essentielleres und vor allem inspirierenderes als die natur. zu beginn unserer selbstständikeit hatten wir über eine lange zeit sogar unser studio auf dem land. durch einige familiäre umstände mussten wir uns dann diesen sommer etwas neues suchen und nach kurzzeitiger frustration ging plötzlich alles ganz schnell. unsere neue wohnung ist im haus von freunden und wir mussten sie, nachdem sie 10 Jahre nicht bewohnt war, erst einmal kernsanieren. viele elemente in der wohnung sind erhalten geblieben, so, wie man sie früher bzw. beim auszug der letzen mieterin vor 10 jahren vorfand. heute zeigen wir euch unseren liebsten ort der wohnung - die küche.
um den charme der alten wohnung und der umgebung zu unterstreichen, lag es für uns nahe eine küche zu wählen, die optisch einen leicht ländlichen stil widerspiegelt, aber trotzdem modern wirkt und einen kontrast zu dem hellen küchenboden darstellt. die schwarze metod-laxarby-küche von IKEA* war da genau, was wir gesucht haben. wir wählten zusätzlich elemente im landhausstil wie das keramik-waschbecken, den rustikalen wasserhahn und eine holzarbeitsplatte. Da wir aber auch sehr viel kochen und oft auch vor ort arbeiten, war uns auch sehr wichtig, dass die küche nicht nur optisch passt, sondern für unsere ansprüche funktional ausgestattet ist. vor allem, da die küchenzeile nur knapp 3m lang ist, mussten wir gut überlegen und planen, welche elemente, elektrogeräte und stauraum-möglichkeiten am besten funktionieren. sehr schnell waren wir uns einig, dass wir fast ausschliesslich schubladen (anstelle von unterschränken mit türen) verwenden wollten, da es nicht nur komfortabler und übersichtlicher bei der benutzung ist, sondern den stauraum maximal gut ausnutzt. gegenüber der küchenzeile vor dem fenster sollte unser esstisch stehen, natürlich, weil man von dort den schönsten blick nach draussen in den garten hat. also mussten wir uns noch einen guten platz für den kühlschrank überlegen, da wir einen großen kühlschrank mit separatem kühlfach brauchten. hinzu kam, dass der stauraum in der küchenzeile (aufgrund, dass wir uns gegen hängeschränke entschieden hatten) nicht ausreichte um all unsere küchenutensilien, vorratsgläser, backformen und tischdecken unterzubringen. zum glück hatten wir die idee, die kleine nische im hinteren teil der küche zu verwenden. obwohl dort nur 1m breite platz ist, haben wir einen großen kühlschrank und einen schmalen, aber hohen hochschrank untergebracht mit vielen einlegeböden und schubfächern und sind wirklich begeistert vom stauraum! zunächst hatten wir etwas bedenken, dass der große schwarze schrank etwas klobig wirken könnte, aber als er dann da stand, waren wir sehr positiv überrascht wie wunderbar er sich einfügt. 
der begleitende service (zubuchbar) war für uns ein wahrer glücksfall, nicht nur, weil ein paar wichtige kleinigkeiten noch geändert wurden, sodass wir zum schluss sogar mehr stauraum hatten, als vorher von uns geplant, sondern ohne ihn hätten wir auch keinen geschirrspüler, da wir in der ganzen aufregung und den vielen details an die man denken muss nur den unterschrank für den geschirrspüler geplant hatten, aber nicht das gerät an sich :)
wir sind handwerklich einigermassen begabt, aber eine ganze küche aufzubauen, das wollten wir den profis überlassen und haben den ikea-aufbau-service wahrgenommen. natürlich muss man diesen service extra bezahlen, aber der aufbau-service hat uns nicht nur nerven, sondern auch erheblich zeit gespart - innerhalb ein paar Stunden war unsere küche aufgebaut, wofür wir sehr wahrscheinlich 1 woche gebraucht hätten - abgesehen davon, dass wir uns gar keine zeit dafür freischaufeln konnten.
die jungs vom aufbau waren nicht nur supernett, sondern haben dank täglicher aufbauroutine genügend erfahrung um unerwartete schwierigkeiten mit genügend improvisation und handwerk auszugleichen. wir waren begeistert! 
wir sind wirklich sehr zufrieden mit unserer ikea-küche und erfreuen uns bei jedem einsatz daran. als die fotos entstanden sind, gab es gerade einen pflaumenkuchen. ein ganz einfaches rezept, aber genauso muss pflaumenkuchen für mich schmecken! das rezept haben wir natürlich heute auch für euch und bald teilen wir auch das rezept für den pflaumenblechkuchen, nachdem schon einige bei instagram gefragt haben. habt noch einen schönen sonntag ihr lieben und genießt ein gutes stück pflaumenkuchen :)
*werbung






leckerer glutenfreier pflaumenkuchen
(für eine 26cm-ø springform)
zutaten:
200g reismehl
100g buchweizenmehl
100g speisestärke (maisstärke) (oder insg. 400g mehl)
250g weiche butter
200g kokosblütenzucker (bei weissem oder braunem zucker etwa 30g weniger verwenden)
4 eier (gr. s)
3 tl weinsteinbackpulver
2 tl zimt
1 vanilleschote
(evt. 1-3 el milch/schagsahne; je nachdem wie weich der teig ist)
1kg pflaumen
zusätzlich
3-4 el zucker (zum bestreuen und für die schlagsahne)
200g schlagsahne
puderzucker

ofen auf 180°C ober-/unterhitze vorheizen. pflaumen waschen, halbieren und entsteinen - kurz beiseite stellen. den boden einer springform mit backpapier auslegen, die seiten buttern und mehlen - kurz in den kühlschrank stellen. weiche butter, kokosblütenzucker, salz und das mark der vanilleschote 5min mit dem handmixer (Rührbesenaufsätze verwenden) aufschlagen. anschliessend ein ei nach dem anderen 20-30sek unterschlagen. reismehl, buchweizenmehl, speisestärke, weinsteinbackpulver und zimt mischen, in 2 portionen dazusieben und mit den knethaken des handmixers unterrühren. zum schluss evt. 1-3el milch/schlagsahne unterrühren, falls der teig noch relativ fest wirkt. teig gleichmäßig in der springform verteilen und pflaumenhälften im kreis etwa ein drittel tief in den teig stecken (relativ eng beieinander, damit der kuchen schön saftig wird). pflaumenkuchen für 50-60min backen (stäbchenprobe machen), dann auf einem kuchengitter 20-30min abühlen lassen bevor man die seiten der springform entfernt - etwa 2el zucker auf dem kuchen/pflaumen verstreuen, wenn der kuchen direkt aus dem ofen kommt. wer will, kann zum servieren noch ein bisschen puderzucker auf den kuchen streuen. schlagsahne mit 1el aufschlagen und pflaumenkuchen am besten lauwarm mit schlagsahne servieren.

a gathering for villeroy & boch: glutenfree kohlrabi pizza with beans & courgette from the garden

Montag, 15. August 2016

we almost spend the whole last week in the countryside and next to some renovation work (nearly done!!) we enjoyed this wonderful gathering in our dear friends garden. it really is a magical garden with all kind of fruit trees you can imagine, a lot of different vegetables and beautiful flowers. 
for our little gathering we teamed up with villeroy&boch* again. we just love their products and got excited when we saw that they launched a new pizza collection* with beautiful wooden elements.  we especially love the big pizza plate* with four little porcelain plates to serve the pizza pieces with, such a great idea, check it out guys! 
i think it's not so easy to make a really good gluten free pizza, particularly if you can't eat many tomatoes like me. when nora came up with this kohlrabi pizza last summer i was totally surprised.  i'm not the biggest fan of kohlrabi usually, but this gluten free pizza got me at the first bite. we topped it with a homemade pepper sauce, runner beans and courgette from the garden - such a delicious combination! we hope you guys enjoy the recipe and have a lovely day!
*sponsored
ingredients (for a 32cm-ø pizza pan)
kohlrabi-crust
about 700-800g peeled kohlrabi (about 3 large kohlrabi)
2 eggs (size large)
60g buckwheat flour
1,5 tsp organic baking powder
225g finely grated cheese (gouda or another semi-soft to firm cheese)
3 tsp pizza spice (or italien spice or similar spice blend)
1-2 tsp sea salt
1 dash of nutmeg
topping
1 medium sized courgette (or 1 small yellow and 1 small green courgette)
1 handful runner beans
1 corncob
1 medium sized red onion
2 tbsp olive oil
sea salt
basil or another herb
pepper-sauce (you can also use tomato sauce or a pesto)
2 red pointed pepper
1 garlic clove
1 red onion, small
1/2 dried chili pepper (oder chillipulver/cayenne-pfeffer)
1 tsp paprika powder
1 tsp honey
1 tsp vegetable stock powder
1 small glass water
salt & pepper
1 tsp cornstarch

pepper sauce
chop onion, garlic and chili pepper finely and sauté in olive oil and together with the paprika powder in for 2-3min. meanwhile chop the red pointed peppers into small dices and add to the pan, sauté for 2min. 
mix the vegetable stock powder with hot water in a smaller glass and deglaze the pepper sauce with it. 
cook the sauce for 10min and season with salt & pepper, add honey in the end. purée sauce - not too long, it should look more like pesto instead of ketchup. heat the sauce again, mix the cornstarch with 1-2 tbsp water and thicken the sauce with it.
prepare the kohlrabi crust and do the topping
peel and quarter kohlrabi, cook for about 15min until tender, but not too soft. place in a sieve and let cool down for 15min. grate the kohlrabi coarsely, then drain off most of the water - wrap portion by portion into a kitchen towel and wring out carefully. fill grated kohlrabi into a bowl and fold in pizza spice, salt and nutmeg. fold in the cheese, then the eggs (whisked a bit before) - the best is to do everything by hand, so all ingredients get mixed evenly. blend buckwheat flour and baking powder and knead in. preheat ofen to 200°celsius top/bottom heat. grease and flour a pizza pan. spread the kohlrabi crust evenly on the pizza pan and prebake the crust for 15min. meanwhile cook the corncob and runner beans in salt water just before done - trim the edges of the runner beans before - and refresh the runner beans afterwards. cut or grate courgette in very fine slices. cut onion into rings. take out the crust from the oven and spread pepper sauce on the crust, then top with courgette slices, runner beans, corn and onion rings. sprinkle some sea salt and olive oil on top. bake pizza for 10-15min until the courgette is tender. serve pizza with fresh basil or other herbs. along with the pizza we served small bowls with olives, sour creme, homemade pizza oil and sea salt.








german translation
wir haben fast die ganze letzte woche auf dem land verbracht und neben ein paar letzten renovierungsarbeiten (jetzt sind wir wirklich endlich so gut wie fertig!!) haben wir dieses wunderbare dinner im garten unserer freunde genossen. es ist wirklich ein besonderer garten, mit allerlei obstbäumen, verschiedenen gemüsesorten und zauberhaften blumen.
für unser kleines dinner haben wir uns wieder mit villeroy&boch* zusammengetan. wie ihr vielleicht schon im letzten jahr mitbekommen habt, lieben wir ihr porzellan sehr und haben uns riesig gefreut als wir die neue pizza kollektion* mit wunderschönen elementen aus holz entdeckt haben, da wir gerade im sommer gerne selbstgemachte pizza essen. besonders gefällt uns die große pizza platte* von der sich jeder gast sein pizzastück von einem kleinen porzellan teil nehmen kann, so eine raffinierte idee!
eine richtig gute glutenfreie pizza zu backen ist gar nicht so einfach, vor allem wenn man wie ich nur in kleinsten mengen tomaten essen kann. als nora im letzten jahr zum ersten mal eine kohlrabi pizza gemacht hat, war ich positiv überrascht. eigentlich bin ich nämlich nicht der größte kohlrabi-fan, aber in dieser variante war es liebe auf den ersten blick bzw. auf den ersten happen. wir haben die pizza mit einer hausgemachten paprika-soße und bohnen und zucchini aus dem garten belegt, wirklich eine köstliche kombination! wir hoffen euch wird die pizza genauso gut schmecken wie uns - habt einen schönen tag ihr lieben!
*werbung




glutenfreie kohlrabi-pizza mit zucchini & bohnen aus dem garten

zutaten (für eine 32cm-ø pizza)
kohlrabi-teig
etwa 700-800g geschälter kohlrabi (etwa 3 große knollen)
2 eier (gr. l)
60g buchweizenmehl
1,5 tl weinsteinbackpulver
225g fein geriebener Gouda (mittelalt,o.ä.)
3 tl pizzagewürz (oder italienische gewürzmischung o.ä.)
1 tl meersalz-salz
1 prise muskat
belag
1 mittelgrosse zucchini (oder 1 kleine gelbe und 1 kleine grüne zucchini)
1 handvoll bohnen
1 maiskolben
1 mittelgrosse rote zwiebel
2 el olivenöl
meersalz
basilikum o.ä.
paprika-sosse (man kann auch tomatensosse o. ein pesto verwenden)
2 spitzpaprikas
1 knoblauchzehe
1 kleine rote zwiebel
1/2 getrocknete chillischote (oder chillipulver/cayenne-pfeffer)
1 tl paprikapulver edelsüss
1 tl honig
1 tl brühe (pulver)
1 kleines glas wasser
salz & pfeffer
1 tl speisestärke



paprika-sosse
zwiebel, knoblauchzehe, chillischote fein hacken und in etwas olivenöl zusammen mit dem paprikapulver 2-3min anschwitzen. währenddessen die paprikas in sehr kleine würfel schneiden und hinzufügen, 2min anschwitzen. die brühe in ein kleines glas geben und mit heissem wasser verrühren, dann in die pfanne geben. 10min leicht köcheln lassen, zum schluss mit salz & pfeffer abschmecken und honig einrühren. sosse so lange pürieren, dass noch ein paar stückchen übrig sind, dann sosse zurück in die pfanne geben und nochmals erwärmen. 1 tl speisestärke  mit 1-2 el wasser verrühren und sosse damit andicken. abkühlen lassen.
kohlrabiteig zubereiten und pizza backen
kohlrabi schälen und vierteln, etwa 15min bissfest in wasser kochen. in einem sieb 15min abtropfen und abkühlen lassen. kohlrabiviertel grob raspeln, dann in mehreren Portionen in ein sauberes küchentuch einwickeln und das meiste wasser ausdrücken. pizzagewürz, salz und muskat unter den kohlrabi mischen. erst käse, dann die verquirlten eier untermischen. buchweizenmehl und weinsteinbackpulver mischen und unterkneten. ofen auf 200°C ober-/unterhitze vorheizen. pizzablech ölen und mehlen. pizzateig gleichmäßig auf dem blech verteilen und für 15min vorbacken. 
währenddessen maiskolben 15min kochen. salzwasser für die bohnen aufsetzen, enden der bohnen abschneiden und bohnen bissfest kochen und in eiswasser abschrecken. zucchini in hauchdünne scheiben schneiden oder raspeln. die rote zwiebel in ringe schneiden. pizzateig kurz aus dem ofen nehmen, mit paprika-sosse bestreichen, dann mit zucchinis belegen, bohnen, mais und zwiebeln verteilen und etwas olivenöl und salz darüber geben. für weitere 10-15min backen bis die zucchini weich sind. fertige pizza mit frischen, gehackten kräutern servieren.
dazu gab es kleine schälchen mit oliven, sour creme, selbstgemachtem pizzaöl und meersalz.


MerkenMerken

glutenfree raspberry-strawberry swiss roll in sweden

Sonntag, 7. August 2016

as we already told you in our last post nora made a very delicious and of course gluten free swiss roll in sweden. finally we share the recipe with you guys today and some more lovely photos from sweden. 
this is absolutely my new favorite recipe, make sure to try it while most of the delicious berries are still in season - i think we've got some of the last strawberries in sweden, but you can easily replace them with raspberries, blueberries or blackberries. what i really like about this swiss roll is the consistency. it's so fluffy and perfect i almost could'nt believe it's glutenfree :) 
together with our dearest friends signe and marieke we've been picking wild rasperries in the swedish woods. collin and his new girlfriend rita (signe's gorgeous doglady) have been joining us and it was so much fun to watch them playing around all the time. oh, i really miss being in the woods all day, sitting at the lake with signe, marieke and nora and basicly just talk and eat all day long. sweden really stole our hearts right away and we would love to explore it more and make a little roadtrip next year. let's see…but for now let's enjoy this delicious swiss roll. have a wonderful sunday guys!




ingredients (makes about 10 pieces)
batter:
40g buckwheat flour
40g rice flour
30g corn starch
50g butter
1,5 tsp organic baking powder
4 eggs (size m or l)
90g sugar
1 vanilla bean
1 dash of salt
a bit extra sugar (for non-sticking to the kitchen towel)
strawberry-raspberry-cream:
100g raspberries
100g strawberries
150g heavy cream 
100ml milk
6g agar-agar (or another gelling agent)
3-4 tbsp maple syrup
additional:
100g heavy cream
about 300 strawberries for the filling
a handful raspberries and blueberries
1-2 tbsp freeze dried raspberries

batter:
preheat oven to 190degrees celsius top/bottom heat. spread some butter on the bottom and sides of a baking sheet, then line with baking parchment (make sure, that the sides and corners are covered). melt the butter and let cool down for a moment. seperate the eggs. beat egg whites together with a dash of salt half stiff, then add half of the sugar while continuing beating for 2 more minutes. beat the egg yolks together with the remaining sugar and vanilla seeds for 1-2min until creamy, then beat in the liquid butter. mix buckwheat flour, rice flour, corn starch and baking powder in a seperate bowl and sift in 2 portions to the egg yolk cream - fold in the flour-mix with a spatula or cooking spoon. then fold in the beaten egg whites in 2 portions. spread the batter evenly on the parchment paper - in the end shake the baking sheet carefully a bit, so the batter flattens even more. bake the batter for 10-12min at 190 degrees celsius. meanwhile sprinkle about 2 tbsp sugar on a clean kitchen towl. turn the baked cake base upside down on the kitchen towl. take off the baking parchment carefully and sprinkle a more sugar on the top (the sugar prevents the cake base sticking to the kitchen towel). roll up the cake (from the shorter side) together with the kitchen towel and let cool down on a cooling rack. 
filling/strawberry-raspberry-cream:
blend raspberries, strawberries and maple syrup in a mixer. beat the heavy cream stiff.  
fill milk into a small saucepan and stir in the agar-agar. bring to boil for one minute (stir constantly) and fill into a medium-sized bowl. stir in first the berries-purée, then fold in gently the whipped cream in 2 portions. leave cream in the fridge for 10min until it turns more firm, meanwhile wash the strawberries for the filling - cut in smaller pieces. unroll the cake and spread first the strawberry-raspberry-cream (just until 1cm to the edges), then the strawberry pieces. roll the cake up and leave in the fridge for 1hour or until the cream is firm enough. beat the remaining heavy cream stiff and spread on top of the swiss roll - trim the edges off the cake before. decorate with blueberries, raspberries and freeze dried raspberries. bon appétit!






german translation
wie wir euch schon im letzten post erzählt haben, hat nora in schweden eine köstliche glutenfreie biskuitrolle gebacken. heute teilen wir endlich das rezept mit euch und noch ein paar weitere eindrücke von unserer wunderbaren zeit in schweden.
die biskuitrolle ist momentan mein absolutes lieblingsrezept, ihr müsst sie unbedingt ausprobieren so lange noch einige beeren saison haben. ich glaube wir haben in schweden die letzten erdbeeren erwischt aber ihr könnt sie problemlos gegen himbeeren, brombeeren oder blaubeeren ersetzten. was ich am meisten an der biskuitrolle liebe, ist ihre konsistenz - sie ist einfach wunderbar fluffig - ich konnte fast nicht glauben, dass sie glutenfrei sein soll :)
zusammen mit unseren freunden signe und marieke haben wir wilde himbeeren in den schwedischen wäldern gepflückt. auch collin und seine neue freundin rita haben uns gesellschaft geleistet (rita ist die wunderschöne hündin von signe) und es war wirklich süß sie beim gemeinsamen umhertoben zu beobachten. schweden hat unser herz im sturm erobert und ich vermisse es jetzt schon den ganzen tag im wald zu verbringen, mit signe, marieke und nora am see zu sitzen und einfach nur zu reden und köstliche mahlzeiten miteinander zu teilen. spätestens nächstes jahr wollen wir mehr von schweden sehen, vielleicht einige wochen einen kleinen roadtrip machen. mal schauen…aber jetzt lasst uns erstmal diese köstliche glutenfreie biskuitrolle genießen. habt noch einen wunderbaren sonntag ihr lieben!






glutenfreie himbeer-erdbeer-biskuit-rolle 
zutaten (für 1 biskuitrolle mit etwa 10 stück):

biskuit-teig
40g reismehl
40g buchweizenmehl
30g maisstärke
50g butter
1,5 tl weinsteinbackpulver
4 eier
90g zucker
1 vanilleschote
1 prise salz
etwas extra-zucker damit der biskuit-teig beim aufrollen nicht am küchentuch kleben bleibt
erdbeer-himbeer-creme:
100g himbeeren
100g erdbeeren
150g schlagsahne/schlagrahm
100ml milch
6g agar-agar (oder ein anderes geliermittel verwenden)
3-4 el ahornsirup
zusätzlich:
100g schlagsahne/schlagrahm
etwa 300g erdbeeren für die füllung
1 handvoll himbeeren und blaubeeren
1-2 el gefriergetrocknete himbeeren

biskuit-teig:
ofen 190grad ober/unterhitze vorheizen. ein backblech mit etwas butter einfetten (auch die seiten), dann mit backpapier auslegen, sodass die ecken und seiten mit backpapier ausgelegt sind. butter schmelzen und kurz abkühlen lassen. eier trennen. eiweiss mit einer prise salz halbsteif schlagen, dann die hälfte des zucker einrieseln lassen und 2min weiterschlagen. eigelbe mit dem restlichen zucker und vanillemark 1-2min cremig aufschlagen, dann butter unterschlagen. reismehl, buchweizenmehl, maisstärke und backpulver mischen und in 2 portionen zur eigelbmasse sieben und mit einem silkonspatel unterrühren. dann den eischnee in 2 portionen unterheben. teig gleichmäßig auf dem backblech verstreichen - zum schluss das backblech etwas rütteln, dann wird die teigmasse glatt und der teig wird beim backen schön eben. teig für 10-12min bei 190grad ober-/unterhitze backen. währenddessen ein sauberes geschirrtuch mit etwa 2el zucker bestreuen (damit der teig nachträglich nicht kleben bleibt) und den fertigen kuchenteig samt backpapier kopfüber darauf stürzen und das backpapier vorsichtig abziehen. oberseite ebenfalls mit etwas zucker bestreuen und von der kurzen seite aus den teig mitsamt geschirrtuch einrollen. rolle auf ein kuchengitter zum auskühlen legen.
füllung/erdbeer-himbeer-creme:
himbeeren und erdbeeren mit dem ahornsirup pürieren. schlagsahne aufschlagen. milch mit dem agar-agar in einem kleinen topf verrühren und für 1min aufkochen (ständig rühren) und zügig in eine mittelgroße schüssel umfüllen. beerenpürée unterrühren, anschliessend die schlagsahne in 2 portionen unterheben. creme für 10min oder bis es etwas fester geworden ist in den kühlschrank stellen. währenddessen erdbeeren waschen und in kleinere stücke schneiden. biskuitteig ausrollen und mit erdbeer-himbeer-creme bestreichen (1cm abstand zu den rändern lassen), dann die erdbeerstückchen darauf vertreilen. biskuitrolle aufrollen und für 1h oder länger in den kühlschrank stellen bis die creme fest geworden ist. übriggebliebene schlagsahne aufschlagen und auf der biskuitrolle verstreichen - vorher die enden der biskuitrolle abschneiden. mit frischen blaubeeren, himbeeren und gefriergetrockneten himbeeren dekorieren.
bon appétit!


MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
 

our food stories © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger