breakfast in bed with our new comfortable muun mattress & delicious and fluffy glutenfree pancakes

Montag, 25. Juli 2016

today we have a first glimpse in our new little flat in the countryside for you! nora made delicious and very fluffy glutenfree pancakes and we enjoyed them in bed this morning on our new mattress from muun*. and seriously guys this is the most comfortable mattress i have ever slept on so far! 
first of all it is very beautiful itself with a gorgeous grey farbic outside. but the most important fact of all: because of a flip mechanism you can choose between four different sleep combinations, just have a look here*. and the best thing - the mattress is made of two seperate halfes, so each person can choose how she or he prefers to sleep. isn't that amazing?! the only thing i was a little bit sceptical about is, that i thought there might be a gap in the middle of the two mattresses then, but as it's covered with a premium cover you don't feel a gap at all!
besides the mattrass - the glutenfree pancakes that nora made, were pretty great as well! you guys kept asking us about our pancake recipe from bornholm serveral times, so finally we share it with you today and i'm very sure, that you will love them as well. it's such a nice addition to our banana pancake recipe, if you are not in the mood for bananas and want some really fluffy pancakes. just the perfect breakfast on a sunday morning, right?!
*sponsored


fluffy glutenfree buckwheat pancakes
pancake batter:
200g buckwheat flour
40g butter
2 tbsp sugar
2 eggs
1,5 tsp organic baking powder
200ml milk
1 dash of salt
a bit coconut oil
topping:
yoghurt
fresh berries
maple syrup

melt the butter and let cool for a moment. separate eggs. beat egg whites half stiff, continue beating and add the sugar. beat 2min longer. beat egg yolks and salt for 2min until creamy, beat in in the melted butter, then the milk. blend buckwheat flour and baking powder and stir in the egg yolk creme with a spatula or cooking spoon. then fold the egg whites gently in. heat a skillet with coconut oil and cook pancakes from both sides until golden brown. serve with yoghurt, fresh berries and maple syrup. bon appétit!



german translation:
heute gibt es einen kleinen einblick in unsere neue kleine wohnung auf dem land. nora hat köstliche, fluffige, glutenfreie pancakes zubereitet, die es heute morgen zum frühstück im bett gab und zwar auf unserer neuen wunderbaren matratze von muun*. und ganz im ernst, das ist die beste matratze auf der ich je geschlafen habe!! 
zuallererst sieht sie wirklich toll aus, vor allem der graue bezug außen gefällt uns sehr gut. 
aber am wichtigsten: durch den wendemechanismus kann man sich zwischen vier liegemöglichkeiten entscheiden, schaut einfach mal hier*. und als wär das noch nicht genug - die matratze ist aus zwei seperaten hälften gemacht, sodass jeder selbst zwischen den vier liegemöglichkeiten entscheiden kann. ein bisschen skeptisch war ich allerdings am anfang, weil ich dachte, dass dann womöglich ein unangenehmer spalt in der mitte entsteht - aber ganz und gar nicht! denn durch einen hochwertigen bezug, der beide seiten miteinander verbindet, merkt man wirklich gar keinen spalt!
neben den matratzen waren die glutenfreien pancakes die nora heute morgen zubreitet hat auch ganz wunderbar! ihr habt uns seid dem bornholm post immer mal wieder nach unserem basic pancake-rezept gefragt und heute teilen wir es endlich auf dem blog. ich finde es ist eine tolle ergänzung zu unserem banana-pancake-rezept, gerade wenn man mal keine lust auf banane hat, sondern auf besonders fluffige pancakes. ich bin mir sicher ihr werdet die pancakes auch lieben, einfach das beste frühstück an einem sonntag morgen, oder?!
*sponsored



fluffige glutenfreie buchweizen-pancakes

zutaten (für etwa 20 pancakes)
pancake-teig:
200g buchweizen-mehl
40g butter
2 el zucker (kann man aber auch weglassen)
2 eier
1,5 tl weinsteinbackpulver
200ml milch
1 prise salz
kokosöl (o.ä.) zum ausbacken
topping:
joghurt
frische beeren
ahornsirup

butter schmelzen und kurz abkühlen lassen. eier trennen. eiweiss halb steif schlagen, dann weiterschlagen und den zucker einrieseln lassen und 2min weiterschlagen. eigelbe mit dem salz 2min cremig aufschlagen, dann butter unterschlagen, dann die milch. buchweizen-mehl und weinsteinbackpulver mischen und mit einem quirl oder silikonspatel unterrühren. eischnee unterheben.  pancakes in kokosöl ausbacken und mit etwas joghurt, frischen beeren und ahornsirup servieren. bon appétit!

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

glutenfree carrot-peas-waffles with sour cream & nut-pesto

Mittwoch, 20. Juli 2016

a while ago, on a warm and lovely summerday, we discovered this gorgeous old table in the woods close to a lake. such a wonderful spot, so we decided to have a little lunch break there the next day. nora made these delicous glutenfree carrot-peas-waffles, which are perfect to take-away and to enjoy them outside. we really love to eat outside during summer, either if it's in the garden of our friends, on the dock on our favorite lake or simply a picnic in the woods or in the meadows. it's just the perfect way to enjoy summer to the fullest. at the moment we are still quite busy with our renovation in the countryside tho, i still can't believe that we had to move so spontaneously from our place in the countryside and do another renovation after we just finally setteled in the studio in berlin (i know we said that many times now, but we will finally show you pictures of the studio soon!!). anyways, now we are almost done and i hope there won't be another renovation that soon :D even if it's so rewarding in the end, the whole process is most of the time chaotic and filled with a lot of extra work. 
so i'm really looking forward to have these delicious carrot-peas waffles again soon, of course somewhere outside and hopefully with a lot of sunshine :)
we hope you guys enjoy the recipe - have a wonderful day!

makes 8-10 waffles

carrot-peas-waffles
100g butter
200g buckwheat flour
2 eggs (size m/l)
1,5 tsp organic baking powder 
0,5 tsp salt
2 tsp sugar
50-100ml milk
1 tsp curry powder
0,5 tsp cumin
1 dash of cardamom
1 dash of chilli powder
200-300g carrots, roughly grated
150g frozen peas
topping
sour cream with herbs (mix quark or yoghurt with sour cream, olive oil, salt, bell pepper powder and fresh herbs) 
nut-garlic-pesto (fine chopped nuts, fresh pressed garlic, olive oil, salt & pepper)

melt butter and let cool for a moment. separate eggs. beat egg whites half stiff, continue beating and add sugar and salt - beat 2 more minutes. set aside for a moment and start beating the egg yolks for 2min, then add gradually the melted butter and milk - beat 1more minute. blend buckwheat flour, baking powder, curry powder, cumin, cardamom and chilli powder. stir mixture in the egg-yolk-mix. fold in the the beaten egg whites. grate carrots and warm waffle maker. fold carrots and peas in the waffle batter and bake waffles (preheat oven to 100°Celsius to keep the waffles warm until all are done). serve waffles with sour cream and nut-garlic-pesto. bon appétit!


german translation
vor einiger zeit, an einem warmen und wunderbaren sommertag, haben wir diesen alten tisch im wald entdeckt, ganz in der nähe von einem schönem see. wirklich ein wundervolles plätzchen, wir wussten gleich, hier müssen wir unbedingt ein kleines picknick genießen. gleich am nächsten tag haben wir uns wieder auf den weg gemacht - nora hat diese köstlichen karotten-erbsen waffeln gebacken, sie eignen sich einfach perfekt zum mitnehmen! wir lieben es im sommer einfach draußen zu essen, sei es im garten unserer freunde, auf dem steg am see oder einfach in den wäldern oder auf der wiese zu picknicken, so kann man den sommer voll auskosten. momentan sind wir allerdings noch ziemlich im renovierungschaos unserer neuen kleinen wohnung auf dem land versunken, allerdings endlich fast fertig mit allem. ich kann es immer noch nicht richtig glauben, dass wir so spontan auf dem land umziehen mussten, gerade weil wir ja erst den umzug mit unserem studio hinter uns haben (vom studio gibt es auch wirklich bald bilder auf dem blog, versprochen!). wie auch immer, jetzt werden wir hoffentlich nicht wieder so schnell das nächste renovierungsprojekt umsetzten müssen :D auch wenn man im endeffekt belohnt wird, so eine renovierung ist einfach immer chaotisch und bedeutet viel extra arbeit. wir freuen uns also schon sehr bald die nächste waffel-pause im freien einzulegen, hoffentlich begleitet von viel sonnenschein. 
wir hoffen, ihr lasst euch die waffeln auch schmecken - habt noch einen wunderbaren tag ihr lieben!



karotten-erbsen-waffeln mit kräuterquark & nuss-pesto

für etwa 8-10 waffeln

karotten-erbsen-waffeln
100g butter
200g buchweizenmehl
2 eier (gr. m/l)
1,5 tl weinsteinbackpulver
0,5 tl salz
2 tl zucker
50-100ml milch
1 tl curry
0,5 tl cumin
1 prise kardamom
1 prise chillipulver
200-300g karotten, grob geraspelt
150g tk-erbsen
topping
kräuterquark (aus quark und sour cream, ölivenöl, salz, paprikagewürz und frischen, kleingehackten kräutern) 
nuss-knoblauch-pesto (kleingehackte nüsse, frisch gepresster knoblauch, olivenöl, salz & pfeffer)

butter schmelzen und kurz abkühlen lassen. eier trennen. eiweiss halb steif schlagen, weiterschlagen und den zucker und das salz einrieseln lassen und 2min weiterschlagen. kurz beiseite stellen. eigelbe 2min cremig aufschlagen, dann die flüssige butter unterschlagen, anschliessend die milch 1min unterschlagen. buchweizenmehl, weinsteinbackpulver, curry, cumin, kardamom und chillipulver mischen und unter die eigelbmasse rühren. zum schluss den eischnee unterheben. karotten raspeln und waffelmaschine erwärmen und einfetten. geraspelte karotten und erbsen unter den teig heben und waffeln ausbacken (im backofen bei 100°Celsius warmhalten bis alle waffeln ausgebacken sind). 

mit kräuterquark und nuss-knoblauch-pesto servieren. bon appétit!


glutenfree coconut bundt cake with berries from the garden

Sonntag, 10. Juli 2016

finally we are back with a new recipe for you guys! the past weeks have been filled with a lot of work and have been extra chaotic due to our renovation in the countryside, but now we can finally move in. it will still need some time until we will be done with everything, but at least we can finally start to use the kitchen next week, the most important thing of course :)
nora made this very delicious and simple bundt cake a few days ago and we've been enjoying it in our neighbours garden in the evening sun, while looking at these stunning roses. 
the cake is very easy to prepare, we simply decorated it with some berries from the garden. there are red currants and gooseberries almost everywhere right now, so be prepared for a lot of berry recipes in the coming weeks :) i really love bundt cakes, especially since nora made the first glutenfree one for me a year ago (read the story here) and this one just has the perfect texture and taste. we hope you will enjoy it as much as we did! have a lovely sunday guys.


easy and delicous bundt cake with grated coconut & icing
ingredients for a small bundt cake pan
(for a large one just double all ingredients)

batter
125g soft butter
125 sugar
1 dash of salt
1 vanilla bean
2 eggs, room temperature (size m/l)
100g rice flour
50g corn starch
1,5 tsp organic baking powder
1,5 tbsp milk or heavy cream
50g grated coconut
topping
about 100g icing sugar
fresh berries

preheat oven to 180°celsius top/bottom heat. butter and flour bundt cake pan thoroughly - place the pan in the fridge until the batter is prepared (you can melt a bit butter and brush the butter with a pastry brush on the pan). beat soft butter, sugar, salt and the vanilla pulp for 5min. then beat in one egg after the other quickly. blend rice flour, corn starch and baking powder. sieve in 2 portions to the butter-mix and stir in with the dough hook of your mixer - stir in the milk/heavy cream in between. fold in the grated coconut in the end and fill the bundt cake pan evenly with the batter. bake bundt cake for 35-40min (for a large bundt cake 50-60min). let bundt cake cool down for 10-15min on a cooling rack before you carefully turn it out on a plate - carefully tap the bundt pan, if needed. let bundt cake cool down completely on the cooling rack. then mix icing sugar with a bit milk or water and spread or pour with a tablespoon or small carafe on the bundt cake. decorate with fresh berries before the icing turns firm.



german translation
endlich sind wir wieder zurück mit einem neuen rezept für euch! die letzten wochen waren mit viel arbeit gefüllt und durch unsere renovierung auf dem land ein bisschen extra chaotisch, aber jetzt sind wir endlich fast fertig. es wird zwar noch einige zeit dauern, bis alles so ist wie wir es uns vorstellen, aber ab nächster woche haben wir endlich wieder unsere eigene küche dort, das ist natürlich das wichtigste :) 
vor ein paar tagen hat nora diesen köstlichen gugelhupf gebacken und wir haben ihn bei unseren nachbarn im garten genossen mit einem wunderbaren blick auf diese schönen rosen.
das rezept geht wirklich schnell und wir haben den kuchen einfach mit beeren aus dem garten dekoriert. rote und schwarze johannisbeeren und stachelbeeren wachsen im garten gerade wie verrückt, seid also gefasst auf viele beeren-rezepte in den nächsten wochen :) 
seitdem nora vor einem jahr den ersten glutenfreien gugelhupf für mich gebacken hat (hier geht es zum post von damals) habe ich diese kuchen besonders gern und dieser ist mit seinem leichten kokosaroma einfach perfekt im sommer! wir hoffen euch gefällt das rezept genauso gut wie uns - lasst es euch schmecken und habt noch einen wunderbaren tag ihr lieben!



einfacher und superleckerer gugelhupf mit kokosraspeln und zuckerguss
zutaten für eine kleine gugelhupfform 
(für einen großen gugelhupf einfach die doppelte menge verwenden)

teig
125g weiche butter
125 zucker
1 prise salz
1 vanilleschote
2 eier, zimmertemperatur (gr. m/l)
100g reismehl
50g speisestärke (maisstärke)
1,5tl weinsteinbackpulver
2  el milch oder schlagsahne
50g kokosraspeln
topping
etwa 100g puderzucker
frische beeren

ofen auf 180°C ober-/unterhitze vorheizen. gugelhupfform sorgfältig buttern und mehlen - kurz in den kühlschrank stellen (evt. butter schmelzen und mit einem backpinsel die form buttern, falls das einfacher ist). weiche butter, zucker, salz und das mark der vanilleschote 5min mit dem handmixer aufschlagen. anschliessend ein ei nach dem anderen kurz unterschlagen. reismehl, speisestärke und weinsteinbackpulver mischen und in 
2 portionen dazusieben und mit den knethaken des handmixers unterrühren - zwischendurch die milch/schlagsahne unterrühren. zum schluss die kokosraspeln unterheben. teig gleichmäßig in der springform verteilen und für 35-40min backen (einen grossen gugelhupf etwa 50-60min backen). gugelhupf für 10-15min auf einem kuchengitter abkühlen lassen, dann vorsichtig mit einem küchentuch auf einen teller stürzen - evt. etwas klopfen oder vorsichtig rütteln. gugelhupf auf dem kuchengitter komplett abkühlen lassen. puderzucker mit ganz wenig milch oder wasser anrühren (zähflüssige konsistenz) und mit einem esslöffel oder einer kleinen karaffe auf dem gugelhupf verteilen. mit frischen beeren dekorieren bevor der zuckerguss fest geworden ist.

Postcard from Bornholm

Samstag, 11. Juni 2016

you guys already know how much we love denmark and when we were looking for a spot, where we could spend some calm and relaxing days, of course, we thought about denmark first. we just enjoyed a wonderful week of holidays on one of my favorite danish islands: bornholm.
i've been there already 7 years ago and was so excited to show nora this lovely island, as i was sure, she will love it as well. it was a great week, filled with many walks, breakfast in the garden with a wonderful view over the sea, a lot of good food and of course also with good company, as our dear friend ezgi joined us. maybe you already saw some pictures on our instagram account, but i took so many pictures in this week, that we are happy to share a lot of more pictures with you guys today. so be prepared for a little picture overload :)
one of the things we enjoyed most was the cozy hammock in our airbnb house with a stunning view over the sea. it was the perfect timing for a holiday as our next weeks will be quite busy workwise and also because we will renovate the new flat in the countryside until the end of the month. exciting times! 
but for now we hope you enjoy these pictures as much as we enjoyed it to explore this amazing little island. some of you have already asked about the pancake recipe of the pancakes you can see in the picture. this one is super basic and we don't have it on the blog yet, but we will make sure to share it soon!





german translation
ihr habt mittlerweile bestimmt mitbekommen wie sehr wie dänemark lieben und als wir vor einiger zeit nach einem schönen ort gesucht haben wo man ein paar ruhige und entspannte tage verbringen kann viel die wahl natürlich auf dänemark. genauer gesagt auf eine meiner liebsten dänischen inseln: bornholm.
vor sieben jahren war ich das letzte mal dort und habe mich riesig gefreut nun nora die insel zu zeigen, vor allem weil ich mir ganz sicher war das es ihr genauso gut gefallen wird wie mir. und es war wirklich eine wunderbare woche gefüllt mit vielen spaziergängen, frühstück im garten mit einem fantastischen blick übers meer, viel gutem essen und natürlich auch mit bester gesellschaft, da unsere gute freundin ezgi uns begleitet hat. vielleicht habt ihr schon ein paar bilder auf instagram gesehen aber ich habe so viele aufgenommen, das wir noch einige mit euch teilen können. bereitet euch also auf einen kleinen overload vor :) 
was wir in den letzten tagen fast am meisten genossen haben war die hängematte in unserer airbnb unterkunft mit einem unfassbar schönen blick übers meer. es war wirklich das perfekte timing für ein paar entspannte tage, da unsere nächsten wochen etwas stressig werden, arbeitstechnisch und auch weil wir bis ende des monats die neue wohnung auf dem land renovieren. alles sehr aufregend!
aber jetzt sind wir gut gestärkt von bornholm und hoffen euch gefallen die bilder genauso gut wie uns die tage auf dieser wundervollen insel gefallen haben. 
einige von euch haben schon nach dem rezept von den pancakes auf den bildern gefragt - das ist unser absolutes basic rezept und wir werden es ganz bestimmt bald mit euch teilen!













 

our food stories © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger