glutenfree quince-caramel christmas tart

Montag, 30. November 2015

first of all: sorry for our absence last week. things went a little crazy lately, which basicly means a lot of work on different projects, deadlines and big news, which we will share soon. but here we are now, back again with a very delicious recipe.  
this glutenfree quince-caramel-tart made me feel like in christmas heaven, i'm sure you will love it as well! of course we had to put some of our golden powder, that we brought from copenhagen on top. 
i guess we will use it for a lot of christmas recipes now :D
speaking of copenhagen: we teamed up with design letters* again and used their beautiful tableware for this post. it was so much fun to style the table with their cups* and plates* and perfect for the first advent as well. we were listing to christmas songs the whole day and when our friends rahel and lea joined us for a piece of cake after the shooting, i was totally in a christmas mood. i don't know what happened, but nora and i are very excited about christmas this year. we even thought about to decorate a christmas tree, maybe you will get to see it as well :)
we hope your first advent was as cozy as ours was. have a great start to the new week guys!

*sponsored


ingredients (for a 28cm tart pan)
pastry
200g rice flour
50g ground almonds
125g sugar
125g cold butter
1-2 eggs (we took 2 small ones)
1 dash of salt
quinces filling
3 quinces (smaller ones)
1/2 lime
a bit freshly pressed pomegranate juice (or another red colored juice)
3 tbsp sugar
1 cinnamon stick
1 vanilla bean
2 star anise
a bit water
1 pk agar-agar (6g, or even a bit more)
1 small piece ginger
salted "spekulatius"-caramel (great as spread as well)
200g sugar
100g butter
200g heavy cream
1 tsp sea salt (take less, if you use regular salt)
1-2 tsp "spekulatius" spice (christmas spice for cookies, also ginger bread spice works)
decoration
walnuts
gold dust
chopped almonds
chopped pistachios

pastry:
dice butter and knead quickly all ingredients (not the eggs) in a mixing bowl 1-2min, then add the eggs and knead another minute. roll pastry between 2 layers of clingfilm about 1-2cm thick, then let cool in the fridge for at least 1hour. afterwards preheat the oven to 180degrees celsius top/bottom heat. butter and flour tart pan. wrap clingfilm around a tall cutting board, flour it a bit, then place the pastry (remove the clingfilm) on the board, flour a bit and 2nd layer of clingfilm on top. roll pastry thinner out (about 6-7mm). remove upper clingfilm, place tart pan on the pastry and flip pastry (together with the bottom clingfilm) on the tart pan. press pastry lightly on the tart pan, then remove clingfilm. fill gasps or thin areas with remaining pastry. if you don´t use a fluted tart pan (as we did this time), you can decorate your crust by using a fork (press your fork after a few times into a bit flour, otherwise the pastry might stick to the fork). prick the crust several times with a fork, then bake tart for 25-30min until the crust is golden brown. after 20min you can remove the tart pan. 
quinces filling:
fill a bit water into a saucepan (3-4cm high) and add the juice of the half lime. peel and core quinces quickly, cut quinces into very small dices and put into the lime water. add some grated ginger, the star anise and cinnamon stick, cook for 15min until soft, but still firm to bite. drain quince dices (remove cinnamon stick & star anise) and collect the juice. mix quince juice with pomegranate juice, add vanilla pulp and vanilla bean and boil for 3min, then let infuse for 15min before you remove the vanilla bean. measure juice (you´ll need about 400ml, so if you need to, then remove a bit juice or add some extra juice). stir agar-agar into the juice and boil for 2 minutes, let cool down for 20min until it turns to a nice thick sauce (check and stir once in a while). spread quince dices evenly on the tart bottom,  then pour fruit sauce on top. 
salty christmas caramel:
caramelize sugar in a pot or pan, then add gradually butter cubes, stir, add heavy cream, christmas spice and sea salt. let cook for 3min, then either fill into a jar or let cool down in the pot/pan. 
when the quince juice has gelled, you can spread/pour the caramel on top. place the tart for a while into the fridge (2 hour or overnight) until the caramel turns more firm. garnish tart with walnuts, gold dust, chopped almonds and pistachios.




german translation
als erstes: entschuldigt unsere abwesenheit die letzte woche. bei uns hat sich alles ein bisschen gestapelt, was im einzelnen bedeutet: verschiedene aufträge, deadlines und schöne neuigkeiten, die wir ganz bald mit euch teilen wollen. aber hier sind wir, zurück mit einem unglaublich leckeren weihnachtlichen rezept!
diese köstliche glutenfreie quitten-tarte mit spekulatius-karamell hat mich gleich in den weihnachtshimmel katapultiert. natürlich musste auch etwas von unserem goldpuder on top, welches wir aus kopenhagen mitgebracht haben. das wird jetzt sicher bei einigen weihnachtsleckerein zum einsatz kommen, aber wir haben euch ja schon im sommer gewarnt, falls sich jemand erinnert :D
apropos kopenhagen: wir haben uns wieder mal mit design letters* zusammengetan und deren wunderbares geschirr für diesen post benutzt. es war uns solch ein vergnügen den ersten weihnachtlichen post mit ihren schönen tassen* und tellern* zu shooten, perfekt für den ersten advent! wir haben den ganzen tag weihnachtslieder gehört und als unsere freunde rahel und lea nach dem shooting auf ein stück kuchen vorbeigekommen sind, war die weihnachtsatmosphäre vollkommen. ich weiß auch nicht was passiert ist, aber nora und ich freuen uns dieses jahr sehr auf weihnachten, vor allem auf die ganze adventszeit. wir haben sogar darüber nachgedacht einen weihnachtsbaum zu dekorieren, mal schauen vielleicht zeigen wir euch den sogar :) 
wir hoffen euer erster advent war genauso gemütlich wie bei uns. habt einen guten start in die neue woche ihr lieben!

*werbung




quitten-tarte mit spekulatius-karamell & weihnachtlichem goldstaub

zutaten (für eine 28cm tarteform)

tarte-boden
200g reismehl
50g gemahlene mandeln
125g zucker
125g kalte butter
1-2 eier (wir haben 2 gr. s genommen)
1 prise salz
quittenfüllung
3 quitten (klein)
1/2 limette
etwas frisch gepressten granatapfelsaft (oder ein anderer roter saft)
3 el zucker
1 zimtstange
1 vanilleschote
2 sternanis
etwas wasser
1 pk agaranta (oder etwas mehr)
1 kleines stück ingwer
gesalzenes spekulatius-karamell (auch super als aufstrich)
200g zucker
100g butter
200g schlagsahne
1 tl meersalz (bei normalem salz weniger verwenden, am besten abschmecken)
1-2 tl spekulatiusgewürz
dekoration
walnüsse
goldstaub
gehackte mandeln
gehackte pistazien

tarte-boden:
butter würfeln und alle zutaten ausser den eiern in einer schüssel zügig 1-2min verkneten, dann eier hinzugeben und verkneten. teig zwischen 2 lagen frischhaltefolie legen und etwa 1-2cm dick ausrollen, dann für min. 1h in den kühlschrank legen. danach ofen auf 180grad celsius ober-/unterhitze vorheizen. tarteform buttern und mehlen. frischhaltefolie über ein grosses küchenbrett spannen, etwas bemehlen, den teig aus dem kühlschrank nehmen (folie entfernen) und auf das küchenbrett legen, mit etwas mehl bestreuen, eine zweite lage frischhaltefolie darüber legen und den teig flacher ausrollen (ca. 6-7mm dick). obere folie entfernen, tarteform über den teig legen und teig (mit folie darunter) auf die form stürzen. teig leicht andrücken und folie abziehen. restlichen teig an den rändern verteilen. wer wie wir keine geriffelte form benutzt, kann den rand mit einer gabel dekorativ verzieren (gabel ab und zu in etwas mehl drücken, sonst bleibt der rand an der gabel kleben). boden mit der gabel mehrmals einstechen. im ofen auf mittlerer schiene 25-30min backen bis der teig leicht gebräunt ist. nach 20min kann man den boden vorsichtig aus der form heben.
quittenfüllung:
etwas wasser (3-4cm hoch) in einen topf füllen und den saft einer halben limette unterrühren. quitten zügig schälen, entkernen, sehr klein würfeln und ins limettenwasser geben. etwas geriebenen zimt, 2 sternanis und die zimtstange hinzufügen und 15min köcheln lassen bis die quittenstückchen weich sind, aber noch bissfest sind. quittenstücke in eine sieb geben (sternanis & zimtstange entfernen) und saft auffangen. saft mit granatapfelsaft mischen, vanillemark und vanilleschote dazugeben und für 3min mitköcheln lassen, dann 15min ziehen lassen. vanilleschote entfernen, saft abmessen (es sollten etwa 400ml saft sein, evt. saft dazugeben oder abgiessen. agaranta unterrühren und für 2min aufkochen, dann für ca. 20min abkühlen lassen bis der saft dickflüssig wird (zwischendurch immer wieder rühren). quittenwürfel gleichmäßig auf dem tarteboden verteilen und mit quitten-soße begiessen.
salziges karamell:
zucker in einem topf oder pfanne karamellisieren lassen, dann nach und nach butter in kleinen würfeln unterrühren, anschliessend die schlagsahne, spekulatiusgewürz und das meersalz unterrühren. 3min köcheln lassen, dann in ein marmeladenglas abfüllen bzw. etwas abkühlen lassen. 
wenn der quittensaft geliert ist, kann man die karamell darüber verteilen bzw. giessen. tarte in den kühlschrank stellen (2 stunden oder über nacht) und karamell härten lassen. vor dem servieren mit walnüssen, goldstaub, gehackten mandeln und pistazien dekorieren.


32 Kommentare:

  1. Hach, mal wieder sooooo schöne, stimmige Bilder. Dass ich ein riesen Fan bin von den Design Letters Produkten hat damit aber nichts zu tun. Ich bin gespannt auf eure Neuigkeiten.
    Alles Liebe und eine wunderschöne Adventszeit wünsche ich euch (mit oder ohne Baum ;-))
    xxx Corinne

    AntwortenLöschen
  2. Sieht diese Tarte guuut aus. Ein Traum in Caramellbraun eben. So, so hübsch!
    Und die Sachen von Designletters liebe ich eh. Ich finde, ihr hab die wunderbar in euren Stil integriert. Sehr cool!
    Zauberhaft wie immer bei euch ♥
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tausend dank dir liebe katja, das freut uns riesig. <3

      Löschen
  3. Love your photos and the raw style! :-)
    Many greetings from Denmark!

    AntwortenLöschen
  4. I love your blog, seeing new posts from you makes me so happy <3 Gorgeous photos as always! And this cake look sooooooooo good! :)
    Kiss from Italy, Antonella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. you're the sweetest!! your wonderful words just made us so happy as well :) <3

      Löschen
  5. It seems delicious!! And the dishes is pretty as well!

    AntwortenLöschen
  6. That wonderful Christmas spirit ...
    beautiful photo and delicious cake :)
    kisses from Italy
    Ilaria

    AntwortenLöschen
  7. What a BEAUTIFUL Christmas tart!!!! I love love love that you use quinces filling. It looks so gorgeous & delicious I can hardly contain myself not to lick the screen. :)

    P.S. I would love to see your decorated Christmas tree. xoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanks so much dear pang!! oh yes, we are so crazy about quinces this year, wish they would be in season much longer :) hugs!

      Löschen
  8. Meine Lieben
    Ihr habt euch wieder einmal selbst übertroffen. Eine wunderschöne Bild- und Food-Geschichte. Habt eine ruhige und besinnliche Adventszeit!
    Alles Liebe, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohh, tausend dank für deine lieben worte!! das wünschen wir dir auch <3

      Löschen
  9. Huhu ihr beiden Lieben. Wieder einmal sehr schön <3. Am Sonntag sah es bei uns fast ähnlich aus.
    lg, dragana

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht so wunderbar köstlich aus <3 Da wäre ich gern beim Anschnitt dabei gewesen. Mmmh. Die Fotos sind wie immer spitzenklasse!
    Liebste Grüße, Elli

    AntwortenLöschen
  11. Leeeeecker!!! Ich kriege Hunger bei diesem wunderbaren Kuchen, sieht toll aus!

    Liebe Grüsse,
    Kaja

    AntwortenLöschen
  12. Yet another post that is so beautiful! I went to the center (Rotterdam, NL) and suddenly felt that christmas feeling. Joy is mostly what I feel, even as the wind howled and the rain poured over me leaving me soaked! This tart spells christmas. It looks so rich in flavour. Absolutely beautiful. The pictures as always are gorgeous...

    AntwortenLöschen
  13. Beautiful photos as always, love your work so much! The tart looks so good, yum! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aww, thanks so much dear lili, you're so sweet <3

      Löschen
  14. I love the idea of using quince in this stunning caramel tart, it must be a wonderful contrast of flavours. Your beautiful story has definitely made me feel Christmassy! xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aww, so happy to read this dear louise! thanks for your lovely words! hugs from berlin :*

      Löschen
  15. Hope you won't get tired of the same comment: but it sooooo beautiful. Everytime i study yes study your photos! You should make a book and how to make these amazing pics.

    PS> Love the designletters too xx Suus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. suuus!!! you're the sweetest!! made our day <3 really hope that we will meet up one day and have a piece of cake together :)

      Löschen
  16. Absolutely gorgeous styling and photography. I too study your photos, mainly Instagram and I'm in love with your styling and photos. And your food always sounds amazing!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. awww, thank you so much!! what a lovely compliment <3

      Löschen

 

our food stories © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger