glutenfree rhubarb-strawberry tart with almond pudding and licorice powder

Sonntag, 3. Mai 2015


last weekend we were already lucky enough to have cake and coffee in the garden. it was the first time this year - always a special moment i think! the sun was shining and you could see all the beautiful apple and cherry blossoms on the trees. so beautiful!! 
nora made this delicious glutenfree rhubarb-strawberry tart and together with our best friend ezgi we enjoyed it on a lovely spring day. of course i couldn't resist taking some pictures from this beautiful set up. and for everyone who saw the preview pic on instagram already:  i didn´t climed up a tree to get the picture from above :D there is a huge scaffold on the old barn in our garden at the moment, so that`s the secret. but i guess i would have even climbed up a tree if it would have been necessary. we are often making the craziest moves during a shoot.
speaking of which - if you wanna see some behind the scenes shots and videos from our shootings, you can follow us on snapchat now. our username is: ourfoodstories  we just started, so let´s see how it workes out. 
and now we gonna have the last pieces of the tart for breakfast. 
nora made it already the second time now - so bon appétit!



ingredients (for a 24cm-ø tarte-tin)
pastry:
210g rice flour
130g cold butter
110g sugar
1/3 tsp salt
1/2 tsp tartar baking powder
1 egg (size m)
almond pudding:
25g vanilla pudding powder
330ml almond milk
25g sugar
fruit:
125g peeled rhubarb
100g strawberry
topping:
coconut flakes
a dash of licorice
method:

pastry:
knead rice flour, butter, sugar and salt with your hands or a dough hook.  
weigh the dough and separate 100g for the crumbs and set aside. 
knead in the baking powder in the remaining pastry, the the egg. leave both pastries for 1hour in the fridge.
after 1 hour prepare the pudding as explained on the packing instructions - let cool off until you pre-baked the pastry (will take about 20min). preheat oven to 180degrees celsius top/bottom heat. 
butter and flour tart tin. roll out the pastry for the bottom between 2 layers of floured clingfilm. take off the top layer of clingfilm and flip the pastry carefully uspside down onto the tart tin. press the pastry on the tin and prick the pastry severaltimes with a fork. bake the tart for 15min blind (line the crust with parchment paper and fill with pastry- or pie-weights - you can also use unboiled rice). in the meantime wash and clean the rhubarb and strawberries - and cut them into cubes. then take off the crust from the oven for a short while, remove the parchment paper and pastry-weights and spread first almond pudding on the crust, then the fruits - press them slighly on the pudding. now take the pastry for the crumbs off the fridge, crumble it with your fingers a bit and spread on the fruits. bake the tart for another 30min, then let it cool off for 1-2hours, so the almond pudding turns firms. sprinkle coconut flakes and a bit licorice powder on the top. bon appétit!

german translation
letztes wochenende hatten wir das glück mit kaffee und kuchen schon im garten sitzten zu können. es war das erste mal in diesem jahr, immer ein besonderer moment finde ich! die sonne hat geschien und wir waren umgeben von wunderschönen apfel- und kirschblüten. was will man mehr.
nora hat diese köstliche rhabarber-erdbeer-tarte gebacken und zusammen mit unserer besten freundin ezgi haben wir sie an diesem schönen frühlingstag genossen. bei dieser wunderschönen szenerie konnte ich mich natürlich nicht zurückhalten und habe ein bisschen fotografiert. und an alle, die schon die schon die kleine vorschau auf instagram gesehen haben: ich bin nicht auf einen baum geklettert um das Foto von oben zu schießen :D wir haben gerade ein riesengerüst an der scheune in unserem garten, das ist das geheimnis. aber ich würde wahrscheinlich sogar einen baum hochklettern, wenn es nötig wäre. wir machen oft wirklich die größten verrenkungen während eines shootings.
übrigens - wenn ihr ein paar behind-the-scenes-fotos und videos von unseren shootings sehen möchtet, könnt ihr uns ab jetzt auch auf snapchat folgen. unser username ist: ourfoodstories  
und jetzt futtern wir das letzte stück der leckeren tart zum frühstück. nora hat sie nämlich schon zum zweiten mal gebacken, also bon appétit!

zutaten (für eine 24cm-ø tarteform)
teig:
210g reismehl
130g kalte butter
110g zucker
1/3 tl salz
1/2 tl weinsteinbackpulver
1 ei (größe m)
mandelpudding:
25g vanille-puddingpulver
330ml mandelmilch
25g zucker
obst:
125g geschälter rhabarber 
100g erdbeeren
topping:
kokosflocken
etwas lakritzpulver

zubereitung:
teig:
reismehl, butter, zucker, und salz mit den händen oder knethaken verkneten. teig wiegen und 100g des teigs für die streuseln abnehmen und beiseite stellen. in die übrigen teig 1/2 tl backpulver einarbeiten, dann das ei. beide teige für 1h in den kühlschrank stellen. 
nach einer stunde den pudding siehe packungsanleitung zubereiten und stehen lassen bis der teig vorgebacken ist (zubereitungsdauer ca. 20min). ofen auf 180grad ober-/unterhitze vorheizen.
tarteform buttern und mehlen. den teig zwischen zwei lagen bemehlter frischhaltefolie ausrollen, obere frischhaltefolie abziehen und vorsichtig kopfüber auf die tarteform stürzen und andrücken. mit einer gabel mehrmals in den teigboden stechen und für 15min blind vorbacken (d.h. eine lage backpapier auf den teig legen und mit getrockneten hülsenfrüchten oder reis beschweren). zwischenzeitlich den rhabarber und die erdbeeren waschen und putzen und in würfel schneiden. anschliessend tarteboden kurz aus dem ofen nehmen, den pudding auf der tarte verteilen, dann den rhabarber-und die erdbeerstückchen leicht in den pudding drücken. den streuselteig mit den händen etwas zerbröseln und auf den früchten verteilen. tarte für 30min fertig backen. dann mindestens 1-2h gut auskühlen lassen, damit der pudding fest wird. die tarte mit kokosflocken und lakritzpulver bestreuen.


16 Kommentare:

  1. Das sieht ja mal wieder genial aus, vor allem da erste Foto ist einfach super! :-)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank ronja, das freut uns sehr zu hören :*

      Löschen
  2. Things we do to get the best shot... right?
    As usual, I am drooling over another one of your gorgeous creations. Sadly, they do not sell rhubarb on the island we live on, but with your photography a girl can easily dream of having a slice of this luxurious summer tart.
    Cheers from the Caribbean islands...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aww, you are so sweet!! thank you so much for your lovely words - hugs from berlin <3

      Löschen
  3. Antworten
    1. thanks a lot michelle, so happy to hear that!!

      Löschen
  4. Oh, das sieht so himmlisch aus! Vielen Dank für das feine Rezept. ♥
    Darf ich fragen: Hat Nora die Kokosflocken selbst geraspelt oder wo kann man sie in dieser Form kaufen? Auch Lakritzpulver ist mir bislang fremd. Ich bin ganz neugierig darauf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank, das freut uns sehr <3 die kokosflocken kann man schon geraspelt kaufen, das Lakritzpulver haben wir aus dänemark mitgebracht, musst du einfach mal googlen, findet man bestimmt ganz leicht :)

      Löschen
  5. I love that spring is here and this cake shows it all. Love the photos and by the way the work of Ezgi too :)

    Liefs Suus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so happy to hear that, thank you lovely suus <3

      Löschen
  6. Ihr Zwei, das sieht mal wieder zauberhaft und sowieso unfassbar lecker aus! Da würde man sich am liebsten direkt dazusetzen! Mit einem Kuchenglück im Grünen hat es bei mir noch nicht ganz geklappt, aber gestern wurde der Picknickkorb zum ersten Mal in diesem Jahr gepackt und auf der Wiese gefrühstückt. Einfach großartig! Habt eine schöne Frühlingswoche und lasst es euch gutgehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank dir theresa!! wir hoffen du hattest ein schönes wochenende :*

      Löschen
  7. Ihr Lieben, nicht nur eure Tarte sieht einfach grandios aus, auch die Bilder von eurem kleinen Ausflug aufs Land sind der Knaller. Für das erste Bild seid ihr aber nicht wirklich auf einen Baum geklettert, oder? Wenn doch: Ihr verrückten Hühner. Wie dem auch sei: Ganz großes Rhabarberglück!
    Liebe Grüße zu euch, Mia
    PS: Richtig lesen sollte man. Aber ich war so von den Bilder fasziniert... Also, kein Baumgeklettere und trotzdem grandiose Bilder ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank mia, das freut uns so sehr <3

      Löschen
  8. Das sieht einfach traumhaft aus; die blühenden Bäume, die Tarte...ein perfekter Tag :) Wünsche euch noch eine fröhliche Woche <3

    AntwortenLöschen

 

our food stories © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger