glutenfree apple bundt cake with cardamom, cinnamon & ginger

Sonntag, 11. Januar 2015

the first post in 2015...a little bit late maybe, but happy new year guys!!
How did you spend your new years eve? after a busy 2014 we decided to take it slow and had a nice and cozy evening with friends in the countryside. we don´t take new years eve too serious. it´s the same every year, we try to avoid to celebrate it in berlin, because berlin is crazy on new years eve!
for me it´s much more important how i spend the first of january. 
that i have time for myself or spend it with the people i love. we slept long,  had a big breakfast with friends, a walk through the village a little bit time to read the newspaper. that´s what i call a good start!
But let´s speak about this easy and delicious bundt cake.
It was the last day before christmas, when nora and i were walking through the city, looking for the last small presents. It was grey and actually pretty warm for december and of course there was no snow. we crossed a little bakery when i saw the cutest little bundt cake ever with lot´s of powdered sugar on top in their shop-window. just looking at that little cake made me feel that the powdered sugar is everywhere and the missing snow and christmas-feeling were immediately there. Of course the cake was either glutenfree or low on histamine (lemon) so nora decided to bake one for me, when we got back home and it turned out so well.
it´s one of these recipes which is so easy and still so delicious. because of the apples the cake is not so dry like a usual bundt cake. we hope you like it as much as we do and happy sunday guys!




bundtcake-tin 18cm-ø
ingredients:

120g butter (room temperature)
185g sugar
2 eggs (room temperature)
185g rice flour
1,5 tsp baking powder
1,5 tsp cinnamon
1 dash cardamom
1 dash salt
3 small apples
1 small piece ginger
powdered sugar for dusting

preheat oven to 180degrees top/bottom-heat. for the dough mix first sugar and butter, then add the eggs one by one. sift the rice flour and mix with tartan baking powder, cinnamon, cardamom and salt. add to the butter-sugar-egg-mix in 3 portions. grease and flour the bundt-pan (so it will be easy to remove the cake from the pan). peel and shred the apples, stir them in the dough and add a bit of shredded fresh ginger. fill the dough into the bundt-pan. bake the cake at 180degrees for ca. 50-60min until the top starts to turn brown and a bit crunchy (check the doneness also with a toothpick). leave the cake outside for 10min to cool down, then remove the pan and let the cake cool down competely on a cooling rack. dust with powdered sugar. you can serve some whipping cream with the cake.



german translation
der erste post 2015...ein bisschen spät vielleicht, aber wir wünschen euch allen ein frohes neues jahr!!
wie habt ihr silvester verbracht? nach einem stressigen jahr haben wir es langsam angehen lassen und sind mit freunden aufs land gefahren. für uns ist silvester eigentlich nicht so wichtig. wir versuchen jedes jahr aus berlin zu flüchten, weil berlin einfach viel zu laut und verrückt an silvester ist.
und viel wichtiger ist es uns wie wir den ersten januar verbringen. wir haben lange geschlafen, ein großes frühstück mit freunden gehabt, sind durchs dorf spaziert und hatten zeit zu lesen. ein wunderbarer start ins neue jahr!
aber lasst uns über diesen einfachen und köstlichen gugelhupf reden...
Es war der letzte tag vor weihnachten, als nora und ich durch die stadt gelaufen sind um die letzten weihnachtsgeschenke zu besorgen. Es war grau und eigentlich viel zu warm für dezember und natürlich hat es nicht geschneit. wir sind an einer kleinen bäckerei vorbeigekommen, in deren schaufenster ich den süßesten kleinen gugelhupf - überdeckt mit ganz viel puderzucker - sah. ihn einfach nur anzuschauen, gab mir das gefühl der puderzucker sei überall und der fehlende schnee und die weihnachtsstimmung waren sofort da. natürlich war der kuchen weder glutenfrei noch histaminarm (zitrone..) also hat nora entschieden mir trotz weihnachtsstress einen glutenfreien gugelhupf zu backen als wir nach hause kamen. 
es ist eins dieser rezepte, die so einfach sind und trotzdem (oder gerade deshalb) einfach nur köstlich. durch die äpfel ist der teig auch nicht so trocken, wie es ja sonst häufiger mal der fall bei einem gugelhupf ist. wir hoffen euch schmeckt es genauso gut wie uns und habt einen wunderbaren sonntag! 





gugelhupf-form 18cm-ø
zutaten:
120g butter weich
185g zucker
2 eier
185g reismehl
1,5 tl backpulver
1,5 tl zimt
1 prise kardamom
1 prise salz
3 kleine äpfel 
1 kleines stück ingwer






































zubereitung
ofen auf 180grad ober-/unterhitze vorheizen. für den teig zunächst zucker und butter 1-2min miteinander vermengen, eier unterrühren. dann das (gesiebte) reismehl, zimt, kardamom, salz und backpulver portionsweise unterrühren. die gugelhupfform buttern und mit reismehl bestäuben (dadurch löst sich der kuchennach dem backen leichter aus der springform). die äpfel schälen, raspeln (nicht zu fein) und unter den teig mischen. etwas frischen ingwer dazureiben. den teig in der form verteilen. bei 180grad für ca. 50-60min in den backofen bis die oberseite schön kross braun wird (zusätzlich zahnstocher-test machen). abkühlen lassen für 10min, aus der form lösen und auf einem kuchengitter abkühlen lassen. mit puderzucker bestäuben. 
gut zu einem stück apfelkuchen passt immer auch frisch geschlagene schlagsahne


19 Kommentare:

  1. Mhhhm, der Kuchen sieht absolut köstlich aus <3 Und um euer schönes Brett beneide ich euch ja ein bisschen. Woher ist das gute Stück denn, ihr Lieben?
    Herzallerliebste Sonntagsgrüße nach Berlin, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank liebe mia!! das brett ist second hand und war ursprünglich als platte auf einem kleinen nachttisch. sieht man sehr oft auf antik- oder flohmärkten :)

      Löschen
  2. Ja ein Topfkuchen ist etwas sehr feines. Von dem guten Reinhard Mey gibt es ein Lied 'viertel vor sieben', das beschreibt meine etwas melancholische Topfkuchen Liebe sehr gut :)habt einen guten Sonntag!

    AntwortenLöschen
  3. Ja ein Topfkuchen ist etwas sehr feines. Von dem guten Reinhard Mey gibt es ein Lied 'viertel vor sieben', das beschreibt meine etwas melancholische Topfkuchen Liebe sehr gut :)habt einen guten Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieben dank für die schönen worte susanne :*

      Löschen
  4. Looks delicious! Want to make it asap. Is it possible to swap rice flour for regular flour?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you! we don´t have so much experience with regular flour as we always bake glutenfree. but maybe just give it a try :)

      Löschen
  5. Easy gluten free bundt cake that looks THIS GOOD; I am in!!!
    <3 <3 <3 it

    AntwortenLöschen
  6. Ein frohes neues Jahr wünsche ich ebenfalls! Der Kuchen klingt sehr lecker, und die Geschichte dazu ist wunderbar :) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, das freut uns sehr zu hören <3

      Löschen
  7. Looks absolutely delicious and what a beautiful set of pictures my dear friend! A lovely start to 2015!

    AntwortenLöschen
  8. Sounds like the perfect start for the new year! And this cake is so easy, light and so lovely looking - beautiful photos!

    AntwortenLöschen
  9. We always celebrate New Year..and to be honest, I am the one crazy about it)) But the best thing is without doubt the 1st of January, when you sleep till the afternoon and then make some amazing breakfast!

    AntwortenLöschen
  10. Beautiful. I must go buy a bundt own that size! Would you mind giving more details on the shredded apple? What's the best way to do it?

    AntwortenLöschen
  11. Ich könnte mit Nachnamen Gugl heißen ;) Ganz wunderbar ihr zwei .

    xx karin

    AntwortenLöschen
  12. what great pictures and recipes !!! love greetings from angie from Germany

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe diesen Gugl ja so sehr! Ihr beide macht es ganz zauberhaft! Liebe Grüße nach Berlin xx Karin

    AntwortenLöschen

 

our food stories © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger