beetroot cake with pomgranate seeds and almonds

Freitag, 3. Oktober 2014



autumn is finally here and we love it!! you can see the coloured leaves on the trees, the air smells fresh and when you are lucky you even get some sun on top of that. also the fruits and vegetables, that are seasonal right now are all our favorites. for example beetroot. seriously, i could eat beetroot with mostly everything at the moment. in the morning on a bread with goat cheese and figs together, for lunch a salad with beetroot and in the evening a delicious soup, for exeample this one we already posted last winter.
but still, having beetroot in a cake was new for us. on the one hand both of us were really sceptical, on the other side we could imagine the taste really well. so we started to look for recipes and got inspired by one from nigel slater
and seriously: it was the best vegetable-cake i tried so far! so you should really give it a go and try it. we hope you enjoy!




ingredients
150g fresh beetroot (roughly grated)
250g sugar
180ml sunflower oil
3 eggs
200g buckwheat flour (or rice flour)
1 1/2 tsp tartan baking powder
1 dash of salt
50g pomegranate seeds (+ 10g for decoration)
50g slivered almonds (+ 10g for decoration)
250g icing sugar
a bit beetroot juice for the icing (e.g. cook a bit beetroot and then allow the liquid to reduce for a while)

preheat the oven to 180degrees (top-/bottom-heat). mix the sunflower oil and sugar thorougly. separate the eggs and stir the eggyolks one after the other in the sugar-oil-mix. mix the flour, tartan baking powder and salt in a separate bowl. sieve the mix in 3 parts to the sugar-oil-egg-mix while stirring. 
add first the grated beetroot, then the pomegranate seeds and slivered almonds. mix until everything is well combined. now beat the egg whites until almost stiff and gently fold them in the dough. 
line a loaf pan with baking parchment, fill in the dough and bake the cake for about 1hour (55-65min) at 180degrees (cover the cake with foil after 30min). let the cake rest for 20min until you take it off the loaf pan. let it cool down completely on a cooling rack. 








german translation
endlich ist unsere liebste jahreszeit - der herbst - da!  
die blätter färbern sich langsam in all ihrer pracht, alles riecht viel frischer und wenn man glück hat, scheint in letzter zeit auch noch öfter die sonne. was will man mehr?! außerdem sind all unsere lieblings früchte- und gemüsesorte saisonal, so z.B. auch die rote beete. wir könnten rote beete einfach gerade mit fast allem essen. morgens mit ziegenkäse und feigen auf brot, am mittag einen rote beete salat und abends dann eine leckere suppe, wie z.B. diese hier, die wir bereits im letzten winter gepostet haben. aber rote beete im kuchen, das hatten wir bisher noch nicht probiert. auf der einen seite waren wir beide etwas skeptisch, auf der anderen seite konnten wir uns die kombination total gut vorstellen. auf der suche nach rezepten haben wir uns dann von einem rezept von nigel slater inspirieren lassen.
und ganz im ernst: der rote beete kuchen ist köstlich!! 
all unsere skepsis verflog sofort beim ersten biss. ihr solltet es wirklich ausprobieren. 

zutaten 
150g frische rote beete (grob geraspelt)
250 zucker
180ml sonnenblumenöl
3 eier
200g buchweizenmehl (oder reismehl)
1 1/2 tl weinsteinbackpulver
1 prise salz 
50g granatapfelsamen (+ 10g für deko)
50g mandelstifte (+ 10g für deko)
250g puderzucker
etwas rote beete saft für die glasur (z.b. einfach etwas rote beete kochen und den sud dann einreduzieren lassen)

ofen auf 180grad (ober-unterhitze) vorheizen.
sonnenblumenöl und zucker gut miteinander vermischen. die eier trennen und die eigelbe nach und nach in die zucker-öl-mischung unterrühren. das mehl in einer separaten schüssel mit den weinsteinbackpulver und der prise salz vermischen und anschliessend in 3 teilen zu der zucker-öl-ei-mischung sieben und alles gut verrühren. nun die geraspelte rote beete und danach die granatapfelsamen und mandelstifte untergeben bis alles gut vermengt ist. die eiweiße halbsteif schlagen und unter die teigmischung heben. eine kastenform mit backpapier auslegen, den teig einfüllen und den kuchen bei 180grad (ober-unterhitze) für 1h (55-65min) backen (nach 30min mit alufolie bedecken).



































18 Kommentare:

  1. The cake looks beautiful and delicious! Great work ladies!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanks so much my friend!! so happy to hear that <3

      Löschen
  2. Suddenly I miss having an oven (back in San Francisco) because of your gorgeous cake.
    Your photos are so inspiration and wonderful <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. what a big compliment!! thanks a lot dear pang :*

      Löschen
  3. I've been eyeing that cake from Nigel Slater for quite a while already... Doesn't it look wonderful? Well, your version certainly turned out perfect!

    Wünsche euch beiden ein tolles Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebsten dank dir sini!! das freut uns sehr zu hören. dir auch ein tolles wochenende! viele grüße nach finnland :*

      Löschen
  4. gorgeous cake!
    and i really wonder how it taste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you dear ida!! it tastes a little bit like a nut cake with a little bit of beet root taste. just try it, it´s so easy :)

      Löschen
  5. Sieht absolut fantastisch aus!
    Alles Liebe und ein wunderschönes Wochenende,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  6. liebsten dank dir corinne!! das wünschen wir dir auch <3

    AntwortenLöschen
  7. This looks so pretty and i have never made a sweet recipe with beetroot before. And i have seen some pomgranate seeds at our local supermarket and this will be a very good reason to buy it.
    Now i am going to 'pin' all of these photo's. ;)

    Liefs Suus

    AntwortenLöschen
  8. hi! the colour of this frosting is awesome, so lively! i don't really fancy beetroot, but i think that i'ld go for it just for the colour ;) have a nice weekend!

    AntwortenLöschen
  9. OMG this cake looks stunning. That colour. A-mazing. Thanks for sharing
    Kimberly

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nora und Laura, ich bin durch Instagram auf euch aufmerksam geworden und freu mich total, dass ich jetzt auch ein foodblog in deutsch auf meiner Leseliste hab, zur Abwechslung. Eure Fotos sind einfach ein Augenschmaus und dass ihr glutenfrei und vor allem fleischlos kocht und backt kommt mir sehr entgegen. Ich werd den Rote-Rüben-Kuchen heut Abend noch backen, aber die Eier ersetzen, mal sehen wie er dann wird. Werd euch darüber berichten.
    Bis dahin viele Grüße aus Wien
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht so wunderbar aus :) Ich habe zwar noch nie einen Kuchen mit roter Bete gebacken, aber es schmeckt sicher sehr interessant. Einen schönen verregneten Samstag, LG aus Berlin, Kaja

    http://recipe-suitcase.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht mega lecker aus! Könnte man das Sonnenblumenöl durch Kokosöl ersetzen? Liebe Grüße:)

    AntwortenLöschen
  13. Mmh, ich liebe Rote-Beete und werde euer Rezept ganz bestimmt ausprobieren!
    Freu mich total, dass ich euren Blog entdeckt habe :)

    Herzliche Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen

 

our food stories © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger