a little christmas gathering: glutenfree pumpkin-brussel sprouts quiche and a cinnamon panna cotta

Montag, 14. Dezember 2015

we've already told you in a blogpost and also on snapchat, that we are pretty excited about christmas this year. there is no particular reason for it, we just simply enjoy the festive mood, that is so special and unique for this time of the year. it has been a very busy and eventful time for us and even if there is still a lot of work waiting before the new year arrives we really enjoy it to slow down a little bit, listing to christmas songs and fill the house with delicious christmas smells while baking and cooking in the kitchen.
yesterday our lovely friends rahel & lea came over again to spend a cozy afternoon together. 
we decorated the table with gorgeous flowers and fir sprigs from one of our favorite flower stores in berlin: blumenbett.
regarding the food we wanted to cook something simple yet delicious so we decided to make a glutenfree pumpkin-brussel sprouts quiche as a main dish and a crazy delicious cinnamon panna cotta with pomegranate-mulled-wine sauce and burnt sugar almonds. really thinking about to make this on christmas eve as well, as we always prepare the dessert for my family. but let's see, there are still so many christmas desserts and cakes on my mind that i'm not ready to decide yet.
speaking of decisions: the random number generator picked rania maria as a winner from our give-away last week! so congratulations to you, we hope our cake stand will find a good new & happy home :) you will recieve an email from us later today. thanks so much to everyone how participated, we've been blown away by all your comments and so much positive reactions!!
but first it's time for delicious food now - we hope you will enjoy it as much as we did! 



ingredients for a 28cm-ø quiche-pan


pastry
250g buckwheat flour
125g butter cold
1 dash salt (or you take salted butter)
1 large egg (size m/l)
filling
200ml coconut milk
4 eggs
50g feta
300g brussel sprouts
1/2 sized hokkaido-pumpkin (the whole pumpkin was about 1,5 kg)
1 red onion
2 garlic cloves
1 chili pepper
1 tl vegetable broth
1 dash of nutmeg
2 sprigs rosemary
red pepper
paprika powder
olive oil
salt

pastry:

combine roughly the buckwheat flour, salt and cold butter (cut into small cubes) by hand in a bowl. add the egg and knead for 2min. if the dough looks still to crumbly add a bit icecold water (by tablespoons). shape the dough to a flat brick, cover with cling film and put for minimum 1 hour into the fridge. butter and flour a quiche pan. roll out the dough between 2 layers of cling film (dust with flour). the pastry should be about 4mm thick. overturn the pastry together with the bottom layer of cling film on the quiche-pan, then remove cling film. press on the pastry and cut off remaining parts at the rim. patch gasps with the pastry leftovers and prick crust several times with a fork.
allow the pastry to rest for 1hour before it get baked.
prepare the filling meanwhile:

preheat oven to 230degrees celsius top/bottom heat. half pumpkin, remove seeds and skin and cut into 4cm thick wedges. spread with a bit olive oil and paprika powder and bake for 20min, then arrange on the crust. (afterwards turn oven down to 180degrees celsius)
in the meantime start with the brussel sprouts: remove outer leaves. chop onion, garlic and chili pepper and fry in olive oil for 1minute, add the brussel sprouts for 2-3min, then add some broth just until covered. cook 5-7min with lid on top and add nutmeg. take out the brussel sprouts and boil the broth until a little thick amount is left. spread the brussel sprouts on the crust. mix coconut milk, eggs, vegetable broth and a bit salt and pour on the quiche. place some feta dices on top and the rosemary sprigs. bake for 30-35min until the egg-mixture is set (when a knife inserted near center comes out clean)leave the quiche to cool down for 15min on a cooling rack until you serve the pieces with a bit red pepper.


ingredients (for 4 persons)
cinnamon-panna-cotta
600ml heavy cream
70g sugar
1,5 tsp cinnamon
1 vanilla bean
1 pk agar-agar (6g)
pomegranate-mulled-wine sauce
100ml fresh pressed orange juice (2-3 oranges)
200ml pomegranate juice
1-2 tbsp sugar
1 teabag mulled wine spice
2 star anise
1 tsp cornstarch
extra:
1 handful burnt sugar almonds
orangenfilets (von 1-2 orangen)

cinnamon-panna-cotta:
fill 500ml heavy cream (set 100ml aside in a small bowl), sugar, cinnamon, vanilla pulp and vanilla bean in a sauce pan and boil for 8-10min (in the end remove vanilla bean). mix the agar-agar with the remaining heavy cream, add to the pot, boil for 2min and stir constantly. remove from the stove, fill into ramekins, let cool down for 30min, cover with cling film and place for minimum 3hours in the fridge (or overnight). take out from the fridge 20min before you serve, place ramekins in warm water for 30seconds, loosen the edge carefully with a butter knife and turn upside down on serving plates. 
pomegranate-mulled wine-sauce:
press oranges, sieve the juice and bring to boil together with the pomegranate juice, star anise and sugar in a sauce pan. remove from the stove and add a mulled wine spice-tea bag and let infuse for 10min. remove tea bag and boil juice for 5-10min, then remove star anise. mix 2-3 tbsp sauce in a small bowl with the cornstarch, stir into sauce until sauce thickens.  
serving:
pour a bit pomegranate-mulled-wine sauce on top of the cinnamom-panna-cotta, then decorate with whole and chopped burnt sugared almonds and orange slices.






 german translation

schon in einem unserer letzten posts und auch auf snapchat haben wir euch davon erzählt wie sehr wir uns dieses jahr auf weihnachten freuen. das hat gar keinen bestimmen grund und vielleicht ist es auch gar nicht unbedingt weihnachten an sich sondern viel mehr genießen wir diese festliche zeit davor, die dieser zeit des jahres so eigen ist. we've already told you in a blogpost and also on snapchat, that we are pretty excited about christmas this year. es war ein sehr aufregendes und arbeitsintensives jahr für uns und auch wenn in der kurzen zeit bis zum nächsten jahr noch einiges an arbeit auf uns wartet, genießen wir es sehr, mal einen gang zurück zuschalten, fast ausßschließlich weihnachtsliedern zu lauschen und das haus und die küche beim backen und kochen mit lauter weihnachtsdüften zu füllen. 
gestern kamen unsere freunde rahel & lea mal wieder zu besuch und gemeinsam haben wir den 3ten advent gefeiert und ein kleines weihnachtsdinner zusammen genossen.
den tisch haben wir mit schönen schneerosen, tannengrün und eukalyptus dekoriert, alles aus unserem liebsten blumenladen in berlin: blumenbett.
hinsichtlich des essens, wollten wir etwas kochen das simpel und natürlich trotzdem köstlich ist und haben uns für eine glutenfreie kürbis-rosenkohl quiche entschieden und als dessert gab es dieses wunderbare zimt-panna cotta mit granatapfel-glühwein-soße, gebrannten mandeln und orangenfilets .
ich denke sogar darüber nach, das panna cotta als dessert am weihnachtsabend zu machen (wir sorgen nämlich immer für das dessert bei meiner familie an weihnachten) aber mir schwirren noch so viele andere weihnachtsdesserts und kuchen im kopf umher, das ich mich unmöglich schon entscheiden kann. apropos entscheiden: mit hilfe eines zufall generators haben wir die gewinnerin von unserem give-away ausgelost und es ist: rania maria. herzlichen glückwunsch!! wir hoffen unser tortenständer bekommt ein schönes neues zu hause :) und an alle anderen die teilgenommen haben: tausend dank!! wir waren überwältigt von eurem positiven feedback und all den schönen kommentaren!
aber jetzt last uns endlich zum essen kommen - wir hoffen ihr lasst es euch genauso gut wie wir schmecken.


zutaten für eine quiche-form 28cm ø
mürbe-teig:

250g buchweizenmehl
125g kalte butter
1 prise salz (oder gesalzene butter verwenden)
1 ei (gr. m/l)
füllung:
200ml kokosmilch
4 eier
50g feta
300g rosenkohl
1/2 mittelgroßer hokkaido-kürbis (gesamtgewicht kürbis ca. 1,5kg)
1 rote zwiebel
2 knoblauchzehen
1 chillischote
1 tl gemüsebrühe
etwas muskat
2 zweige rosmarin
etwas roter pfeffer 
paprikapulver
olivenöl
salz

mehl, salz und butter (in kleine würfel geschnitten) in einer schüssel mit den händen zügig verkneten. das ei unterkneten, falls der teig noch etwas zu bröselig ist, etwas kaltes wasser (esslöffelweise) dazugeben und unterkneten. teig zu einem flachen ziegel formen und in frischhaltefolie verpackt für min. 1h in den kühlschrank stellen. eine quicheform buttern und mehlen. teig zwischen zwei (mit mehl bemehlten) lagen frischhaltefolie dünn ausrollen (etwa 4mm dick) und kopfüber mit der unteren lage frischhaltefolie auf die quicheform stürzen und folie abziehen. teig andrücken und überstehende ränder abschneiden (da der teig etwas instabil sein kann, einfach die ränder oder löcher mit übrigem teig ausbessern). boden mit einer gabel mehrmals einstechen, dann tarteboden 1h ruhen lassen.
währenddessen füllung vorbereiten:
backofen auf 230grad ober-/unterhitze vorheizen. kürbis halbieren, schale und kerne entfernen und in 4cm dicke spalten schneiden. mit etwas olivenöl und paprikapulver bestreichen und auf ein backblech mit backpapier legen. für etwa 20min im ofen vorrösten, dann auf dem quicheboden anordnen.  (anschliessend ofen auf 180grad runterdrehen.) währenddessen der kürbis im ofen ist, rosenkohl putzen (die äusseren blätter entfernen). zwiebel, chillischote und knoblauch kleinschneiden und in etwas olivenöl andünsten. den rosenkohl hinzufügen und kurz anbraten, dann brühe hinzufügen bis der rosenkohl fast bedeckt ist. 5-7min mit geschlossenem deckel kochen und muskat hinzugeben, dann rosenkohl herausnehmen und brühe zu einem dickflüssigen sud einkochen. rosenkohl auf dem tarteboden verteilen. kokosmilch, eier, sud und etwas salz verrühren und auf den tarteboden giessen. feta verteilen und rosmarinzweige auf die quiche legen, dann für 30-35min bei 180grad backen bis das ei gestockt ist (die quiche ist fertig, wenn am messer keine flüssigkeit zurückbleibt, wenn man hineinsticht). quiche für 15min auf einem kuchengitter ruhen lassen, dann lauwarm mit etwas rotem pfeffer servieren. 



zimt-panna-cotta mit weihnachtlicher granatapfel-glühwein-soße (alkoholfrei)

zutaten (für 4 personen)
zimt-panna-cotta
600ml konditorsahne (oder schlagsahne)
70g zucker
1,5 tl zimt 
1 vanilleschote
1 pck. agaranta (6g)
granatapfel-glühwein-soße
100ml frisch gepresster orangensaft (2-3 saftorangen)
200ml granatapfel-saft
1-2 el zucker 
1 teebeutel glühweingewürz
2 sternanis
1 tl maisstärke
extra
1 handvoll gebrannte mandeln
orangenfilets (von 1-2 orangen)

zimt-panna-cotta:
konditorsahne (100ml in einer kleinen schüssel übrig lassen), zucker, zimt, vanillemark und vanilleschote in einem kleinen topf aufkochen und 8-10min etwas einköcheln lassen (gegen ende vanilleschote entfernen). übrige konditorsahne mit agaranta verquirlen, in den topf geben und unterrühren. für 2min köcheln lassen - dabei ständig rühren. vom herd nehmen und in kalt ausgespülte förmchen füllen. gläser für 30min ruhen lassen, abdecken und im kühlschrank für min. 3stunden kühlen (o. über nacht). 20min vor dem servieren aus dem kühlschrank nehmen, für 30sek in ein warmes wasserbad stellen, mit einem buttermesser vorsichtig den rand lösen und auf einen teller stürzen. 
granatapfel-glühwein-soße:
orangen pressen, saft durch ein sieb giessen und mit granatapfelsaft, sternanis und zucker in einem topf aufkochen und vom herd nehmen. glühweingewürz-teebeutel 10min darin ziehen lassen, entfernen und saft für 5-10min köcheln lassen, dann die sternanis entfernen. etwas saft abnehmen und in einer kleinen schüssel mit stärke verrühren, zurück in den topf geben und unterrühren, sodass die soße andickt.
servieren:
zimt-panna-cotta mit granatapfel-glühweinsosse begiessen, mit ein paar gehackten und ganzen gebrannten mandeln und orangenfilets dekorieren. 


19 Kommentare:

  1. Ok I really wish I was on the list of invitees! Because that table and that quiche! My word how beautiful are those colors. I'm not a big quiche fan because of all the eggs (I only eat eggs in desserts!) but I would dive in to that quiche with all my heart! Lovely post... <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you SO much for your lovely words!! next time we'll invite you as well :)

      Löschen
  2. great atmosphere as always, I'd love to join you guys. keep up the good work!

    AntwortenLöschen
  3. I wish I was with you : it looks so delicious!!

    AntwortenLöschen
  4. Absolutely beautiful. I love the blue tones throughout!

    AntwortenLöschen
  5. I am blown away by your decor, food photos & recipes. I love them oh-so much. I now have the whole menu for my Christmas brunch with my family. Granted mine probably won't come out as beautiful as yours, but they surely will be delicious. Thank youuuuuu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh pang, you're so kind!! thanks so much for your wonderful words <3

      Löschen
  6. This looks amazing! I want that candelabra and I want to eat quiche beneath it. Beautifully styled and the colour contrast on the pannacotta is fabulous.

    AntwortenLöschen
  7. Sooo schön! Wieder mal habt ihr mich entführt... deshalb komme ich immer sooo gerne vorbei bei euch!
    Ich liebe Rosenkohl! Und dann noch als Quiche... ich wär dabei! Und zum Dessert würde ich auch nicht nein sagen. So schön drüber geschüttet, die Sauce! ;-) I love!!
    Allerliebste Grüße nach Berlin ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohh das freut uns sehr <3 vielen dank für die lieben worte <3

      Löschen
  8. ¡Fantásticos ambientes! Me encantan y con buenas fotografías. Muchas gracias por compartirlas con todos/as.
    / http://www.mascasaonline.com

    AntwortenLöschen
  9. I hope you had a wonderful Christmas ladies (and Collin!) I have never been a fan of brussel sprouts as they are often badly cooked in the wrong hands! Your quiche looks divine and I am sure it would convert me. Apologies for the late comment, I am just catching up after all the festivities! <3 x

    AntwortenLöschen

 

our food stories © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger