rice-sprouts-patties with red cabbage salad and marinated tofu

Sonntag, 14. Dezember 2014


we already saw the delicious sauces from stars & rice on other german blogs and got curious. so when stars & rice asked us, if we want to test their sauces, we were really happy. as a photographer and stylist the first thing, that we do, is look at the package and that was already very convincing. so the next step was the taste and it was really good!!
as we cook a lot it´s actually quite nice to have an ingredient, which is ready to eat and makes every dish even more special.
you can get their sauces in many different flavours and i´m very sure, that we gonna taste the salted caramel one too :)
for this recipe we used their mango-chilli-sauce, which was a perfect combination with the tofu! as we used soy sauce and tofu this recipe is not low on histamine, but as usual it´s glutenfree of course. 
you already know, that we are all over into christmas this year, so we included red cabbage in the recipe, a very typical "christmas-food" in germany. we hope you enjoy it and have a good start to the new week!




ingredients for 4 persons:
rice-patties
125g brown rice & wild rice
1-2 tbsp sprouts
2 eggs
1 el rice flour
olive oil
salt
(cooking ring plus pusher ca. 7-8cm ø)
red cabbage-salad
300g red cabbagel
60g apple
2 tbsp apple juice (or a squeeze of lemon juice)
1-2 tbsp olve oil
1 dash of sugar
1 dash of salt
tofu
200g tofu
3-4 el soy sauce 
1-2 el liquid honey
2 el black sesame

red-cabbage-salat
cut the red rabbage into very thin slices, spread some salt on it and knead the cabbage for 2-3 min with your hands. add apple juice, olive oil, sugar and little chopped apple-pieces and mix everything. allow to infuse the dressing 1 hour before you eat the salad.
rice-patties
prepare rice as said on packing instructions, then let cool off. mix eggs, rice flour, sprouts and salt with the rice. heat some olive oil in a pan and create small rice-patties with the cooking ring and pusher - about one heaped spoonful each pattie. fry from both sides until starting to turn brown.
tofu
mix soy sauce, honey and sesame. cut tofu into squared pieces, place into a soup dish and marinade with the sauce for about 20min. heat a pan and fry the tofu with all the remaining sauce until the sauce starts to caramelize.


german translation
die saucen von stars & rice haben wir jetzt schon auf einigen deutschen blogs entdeckt und sind gleich neugierig gewesen. um so mehr haben wir uns gefreut, als uns stars & rice gefragt hat, ob wir ein paar ihrer saucen probieren möchten. als fotografin und stylistin wandert der erste blick unweigerlich auf die verpackung und die fanden wir schon mal ziemlich überzeugend! der nächste schritt war natürlich eine kostprobe und es war wirklich richtig gut!! da wir wirklich viel selber kochen, ist es hin und wieder wirklich schön eine zutat zu haben, die man nicht noch vorbereiten und kochen muss, sondern die man direkt essen kann und jedes gericht noch ein bisschen besonderer werden lässt.
die stars & rice saucen gibt es in vielen verschiedenen geschmacksrichtungen und ich bin mir sicher, die sauce mit gesalzenem karamell werden wir auch noch probieren :)
für dieses rezept haben wir die mango-chilli-sauce verwendet, was wunderbar mit dem gebratenem tofu harmoniert hat. da wir in diesem rezept mit sojasauce und tofu gekocht haben, ist es nicht histaminarm, dafür aber wie gewohnt natürlich glutenfrei.
wir ihr mittlerweile ja vielleicht schon gemerkt habt, sind wir etwas weihnachtsverrückt, eine weihnachtliche zutat musste also unbedingt integriert werden, in diesem fall der rotkohl. wir hoffen ihr lasst es euch schmecken und habt einen guten start in die neue woche!



zutaten für 4 Personen:
reis-patties
125g naturreis & wildreis gemischt 
1-2 el sprossen
2 eier
1 el reismehl
olivenöl
salz
(servierring mit stampfer ca. 7-8cm ø)
rotkohl-salat
300g rotkohl
60g apfel
2 el apfelsaft (oder 1-2 el zitronensaft)
1-2 el olivenöl
1 prise zucker
1 prise salz
tofu
200g tofu
3-4 el sojasauce 
1-2 el honig
2 el schwarzer sesam

rotkohl-salat
rotkohl in dünne scheiben schneiden, etwas salz dazugeben und den rotkohl mit den händen 2-3min kneten. olivenöl, apfelsaft, zucker und kleingeschnittenen apfel dazugeben und untermischen. mindestens 1 stunde ziehen lassen.
reis-patties
reis nach verpackungsanleitung zubereiten, abkühlen lassen. eier, mehl, sprossen und salz mit dem reis verrühren. etwas olivenöl in einer pfanne erwärmen und mit hilfe des servierrings kleine patties portionieren (etwa 1 gehäuften el pro pattie). knuspig von beiden seiten anbraten.
tofu
sojasauce, honig und sesam verrühren. tofu in flache quadrate schneiden und für 20min in einem flachen teller mit der sauce marinieren. eine pfanne erhitzen und die tofu-filets von beiden seiten anbraten bis die sauce karamellisiert.

13 Kommentare:

  1. Amazing pictures as always!
    xxx from Switzerland,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  2. This looks so nice Nora and Laura! I never thought that rice patties could be made in this manner :)

    Thanks for sharing!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you dear charlie!! so happy to hear that :*

      Löschen
  3. This looks so nice Nora + Laura! Never thought that rice patties could be made in this manner :)

    Thank you for sharing!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you dear charlie!! so happy to hear that <3

      Löschen
  4. Das sieht mal wieder so gut aus. Und Tofu ist einfach wunderbar wandelbar, danke für das Rezept. Habt eine schöne Woche <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank liebe pia, das freut uns sehr zu hören!! dir auch eine schöne woche <3

      Löschen
  5. Ihr Lieben, die Bilder sind wie immer der Hammer! Was für eine traumschöne Farbe der Rotkohl hat... Und irgendwann komm ich mal vorbei und klaue eure Teller hihi ;)
    Liebste Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahaha....danke dir liebe mia!! was für ein schönes kompliment <3

      Löschen
  6. Tolles Rezept und wunderschöne Fotos...
    Verratet Ihr von wem der hübsche Teller stammt???

    AntwortenLöschen

 

our food stories © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger